Zurechnungszeit bei EM Renten ab 2019

Anspruchsvoraussetzungen? Hinzuverdienst? Stellt eure Fragen...
Antworten
Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1375
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Zurechnungszeit bei EM Renten ab 2019

Beitrag von limoncello » Freitag 7. Dezember 2018, 13:02

Die Zurechnungszeit wurde innerhalb nur eines Jahres erneut geändert und angepasst.

Denn die Zurechnungszeit ändert sich für Neurentner am 01.01.2019 direkt auf 65 Jahre und 8 Monate

Und danach jedes Jahr bis 2032 um jeweils 1 Monat

Das bedeutet faktisch mehr Geld. Denn die Zurechnungszeit ist die Zeit die bestimmt bis wann das letzte Gehalt hochgerechnet wird.

Aktuell wird so getan als ob man bis 62 und 3 Monate (2018) gearbeitet hätte...2019 tut man also jetzt so als hätte man bis 65 und 8 Monate gearbeitet dies steigert sich dann, so dass man 2032 so tut als hätte man bis 67 gearbeitet.

Das ist ein großer Sprung und wird deutlich mehr Rente ergeben.

Dies gilt allerdings leider nicht für Bestandsfälle sondern nur für die die neu in Rente gehen
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1375
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Zurechnungszeit bei EM Renten ab 2019

Beitrag von limoncello » Freitag 7. Dezember 2018, 13:07

Wer also jetzt damit spielt einen EM Antrag zu stellen, sollte definitiv das neue Jahr abwarten! Denn sonst droht eine deutlich niedrigerer Rente!

Wurde der Antrag vor kurzem gestellt, würde ich diesen zurückziehen und im Januar neu stellen.

Aufgrund des wirklich großen Sprunges, wäre ich dafür das es auch ein Plus an Zurechnungszeit für Bestandsrentner gäbe denn ich finde das ebenfalls unfair. Jemand der vor zwei Jahren in EM Rente ging hat schließlich dieselben finanziellen Probleme wie jemand der 2019 in Rente geht. Das ist eine Ungleichbehandlung.
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 68
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 07:36
Wohnort: Essen in NRW
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Zurechnungszeit bei EM Renten ab 2019

Beitrag von Norbert » Freitag 7. Dezember 2018, 17:23

Hallo Limmocello

ich bin voll Deiner Meinung. Hier wurde seitens der Regierung wieder nur halbherzig gehandelt. Eine Ungerechtigkeit wird beseitigt, dafür wird eine neue aufgemacht. DEm grunde nach weden die EM-Rentner nur auf die aktuelle Rentengesetzgebung angeglichen. (Regelaltersrente Anhebung auf 67 Jahre)

LG Norbert
ICP mit Hemiparese links, Fußgänger mit Fischerstock oder UAG

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1375
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Zurechnungszeit bei EM Renten ab 2019

Beitrag von limoncello » Freitag 7. Dezember 2018, 17:28

Ja die Angleichung war überfällig aber immerhin ist sie nun endlich da. Aber wie gesagt, für Bestandsrentner ist das ne Ungleichbehandlung. Bei kleinen Schritten fällt das nicht so ins Gewicht aber das sind ja über drei Jahre auf einmal mehr, 2032 sogar 5 Jahre und das ist schon heftig und deutlich in der Höhe merkbar, da muss auch was gemacht werden für Bestandsrentner.
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Antworten