Hinzuverdienst

Anspruchsvoraussetzungen? Hinzuverdienst? Stellt eure Fragen...
Antworten
Gesa
Beiträge: 165
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:37
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Hinzuverdienst

Beitrag von Gesa » Mittwoch 10. April 2019, 09:33

Hallo Ihr,

eine sehr gute Freundin ist dabei, EM Rente zu beantragen. Es wurde 2018 ein Betrag von ca. 300 Euro ausgerechnet, dabei fehlten aber noch ca. 10 Jahre Studium, Schule und Krankheitszeit.

Sie kann sich überhaupt nicht vorstellen, gar nicht zu arbeiten, alle um sie herum können sich nicht vorstellen, dass sie noch halbschichtig arbeitet, so ist die Hoffnung, dass sie eine volle EM Rente bekommt.

Die entsprechende Broschüre habe ich gelesen, aber werde nicht so ganz schlau draus. Ist es egal, wie hoch die eigene Rente ist, dass man 6.300 Euro jährlich dazu verdienen darf (darüber mit Abschlägen von 40%) mit nicht mehr als 14 Stunden in der Woche?

Als Selbständiger zählt der Gewinn vor Steuern oder ist da noch was anderes?

Weiß jemand von Euch vielleicht auch, wie es sich mit der Künstlersozialkasse verhält, muss sie dann bei entsprechendem Gewinn weiter Pflichtbeiträge für Rente UND Krankenversicherung zahlen?

Es wäre klasse, wenn jemand auf die ein oder andere Frage Antworten hat, um der Freundin vielleicht stückweise den Stress nehmen zu können.

Viele liebe Grüße und danke

Gesa

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 92
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 07:36
Wohnort: Essen in NRW
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Hinzuverdienst

Beitrag von Norbert » Mittwoch 10. April 2019, 17:47

Hallo Gesa

ganz allgemein gilt folgendes. Wenn jemand die volle Erwerbsminderungsrente erhält, darf er maximal 450 Euro im Monat hinzuverdienen bei einer maximalen Wochenarbeitszeit von 15 Std. Zweimal im Jahr darf der Verdienst doppelt so hoch sein(Ausgleich für Urlaubs und Weihnachtsgeld) Bei einer Teilerwerbsminderungsrente gilt die persönliche Hinzuverdienstgrenze. Diese berechnet die Deutsche Rentenversicherung. Die Hinzuverdienstgrenze richtet sich nach dem persönlichen Verdienst und die damit verbundenen Einzahlungen in die Rentenversicherung. Falls ich jetzt etwas falsches gesagt habe oder ich nicht auf aktuellem Stand bin, bitte ich um Berichtigung oder Ergänzung.

Ich denke Mal Limocello wird sich in dieser Angelegenheit noch melden.

LG Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norbert für den Beitrag:
Gesa
ICP mit Hemiparese links, Fußgänger mit Fischerstock oder UAG

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1674
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Hinzuverdienst

Beitrag von limoncello » Mittwoch 10. April 2019, 20:29

Ja bei voller EM Rente is es egal wie hoch die Rente ist die Hinzuverdienatgrenze liegt bei 6300 euro im jahr. Das ist gleichbedeutend mit dem was Norbert sagt. 12x 450 euro + 2x 450 euro = 6300 bei max 15h

Darüber hinaus der betrag durch 12 davon 40% und dann gibts aber auch noch die variante mit dem hinzuverdienstdeckel aber ich finde in der brosxhüre gibt es da gut erklärte Rechenbeispiele

Siehe auch
viewtopic.php?f=20&t=326

Die künstlersozialkasse ist ein sonderfall da wil ich mich nicht genau zu äussern das sollte bei der drv direkt geklärt werden. Ich meine aber das dort sowieso erst versicherungspflicht ab nem bestimmten jährlichen einkommen besteht. Denke das dürfte dann da genauso sein. Meine die liegt bei 3900 euro bin mit da aber wie gesagt nicht sicher
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor limoncello für den Beitrag:
Gesa
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Gesa
Beiträge: 165
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:37
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Hinzuverdienst

Beitrag von Gesa » Mittwoch 10. April 2019, 23:09

Hallo ihr und danke für die Antworten.
Die kübstlersozialkasse greift ab einem Gewinn von 3900 Euro jährlich und es gibt wohl einen verringerten Satz für diesen Fall.

Dann noch die frage: es gibt ein paar ungeklärte Zeiten, und die kontoklärung ist von 2010. Ab da ist alles leicht nachweisbar, aber es gibt nach dem 17. Lebensjahr Schul und Studiumszeiten, sowie ein Jahr Praktikum und 1,5 Jahre betreutes wohnen zur Teilhabe nach Krankheit. Über das Praktikum hat sie evt keine Belege, alles andere schon.

Sollte das vor Abgabe des Antrags geklärt werden , wird das quasi durch mitsenden der Unterlagen automatisch mit geklärt, oder soll man die kontenklärung parallel beantragen?

Ich glaube, dann ist so weit alles erstmal klar.

Danke und liebe Grüße

Gesa

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 92
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 07:36
Wohnort: Essen in NRW
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Hinzuverdienst

Beitrag von Norbert » Donnerstag 11. April 2019, 07:49

Hallo Gesa

alle für die zur Berechnung der Rentenhöhe benötigten Unterlagen solltest (mußt) Du nachreichen. Bei der Berechnung gelten auch Ersatzzeiten für z.B. Praktika usw. Falls für bestimmte Zeiten keine Unterlagen vorhanden sind, kann man unter Umständen Zeugen benennen, die an relevanten Maßnahmen teilgenommen haben. (Kursteilnehmer oder Lehrpersonal). Ob und wie das Ganze funktioniert muß die DRV klären. Bitte nachfragen.

LG Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norbert für den Beitrag:
Gesa
ICP mit Hemiparese links, Fußgänger mit Fischerstock oder UAG

Antworten