welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Hier könnt Ihr Euch bei Fragen zum Thema Autoumbau und andere Formen der Mobilität wie Bahn und Fahrdienste helfen.
Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 352
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Ida » Mittwoch 9. Januar 2019, 21:42

Ich steh vor der Frage, kauf ich mir ein neues Auto und wenn ja welche Marke. Mit meinem Rolli hab ich Probleme wegen der Ladekante und ich persoenlich, wegen der Uebersicht, da ich ja recht klein bin.

bitte , ich frag Euch mal, was Ihr so fahrt in Verbindung mit dem Rollstuhl im Kofferraum. :kaffee:

:rolli: :rolli: :rolli:

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 352
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Ida » Freitag 11. Januar 2019, 12:46

Es geht vielmehr um das Modell nicht im speziellen um die Automarke.
Dies ist keine Werbung. Ich hab mir speziell für den Rolli das falsche Auto ausgesucht. Merde.


Ihr habt sicher besonders wenn ihr noch dazu einen Kostenträger habt eine Beratung. Ich hab und hatte beides nicht.

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1544
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von limoncello » Freitag 11. Januar 2019, 12:55

Ich denke das die meisten nen Umbau haben und daher nicht unbedingt in erster Linie sich überlegen welches Auto, sondern was sie brauchen. Und wenn sie das wissen kann man bei Autoumbauern anrufen und sich informieren bei welchen Autos das dann umzusetzen ist. Auch Autohersteller geben Auskunft.

Oft sind diese umbauer auch auf messen vertreten wo man dann entsprechende Fragen stellen kann.

Soll der Rollstuhl in den Kofferraum was ja voraussetzt das du laufen kannst, soll er seitlich direkt hinter den Fahrersitz mit dem Ladeboy verladen werden, was voraussetzt das du dich ausm Rolli auf den Fahrersitz umsetzten kannst usw da gibt es viele viele Möglichkeiten.

Die Kostenträger beim Umbau hab ich hier bereits geschrieben, meistens ist aber die Arbeit Voraussetzung
viewtopic.php?f=24&t=128

Neu ab 2018 Leistungen zur Mobilität, wie auch Rentner und Erwerbsunfähige an einen Umbau kommen könnten
https://www.handicap-bazar.de/bundestei ... obilitaet/
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
Janis
Beiträge: 35
Registriert: Montag 30. April 2018, 17:56
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Janis » Freitag 11. Januar 2019, 15:21

Hallo Ida,
was für ein Auto hast du denn jetzt und was genau ist das Problem?
Du hast geschrieben Ladekante...ist eine da, oder ist es flach aber zu hoch?

Sitzt du generell zu tief um eine gute Rundumsicht zu haben oder
ist der Rolli im Weg beim Blick nach hinten?
Wieviel Auto brauchst du ?? Welchen Rollstuhl hast du?
Falls Faltrollstuhl, faltest du zusammen und legst ihn in den Kofferraum
oder stellst du ihn so rein, wie er ist?

Viele Grüße
Janis
Rollstuhlfahrerin

Snugbug
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 28. September 2018, 18:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Snugbug » Freitag 11. Januar 2019, 18:36

Ich persönlich bin sehr zufrieden mit meinem Civic Baujahr 09 mit Automatik, umgebaut auf Gasring und Bremshebel und Pedal-Abdeckung (z.B. für Kfz-Mechaniker ist der Umbau abschaltbar und die Pedal-Abdeckung entfernbar), in den ich den Rahmen meines Sopur Neon auf dem Beifahrer-Sitz setze.
Der Vorteil dieses Autos sind die weit nach vorne gezogenen A-Säulen, sodass die 24''-Rolli-Räder genau da durch passen, wenn ich diese, auf dem Fahrersitz sitzend, über den Schoß zur Rückbank hebe, die auch noch mit einer Art Kunstleder-Bezug abgedeckt ist.
Der Sopur Neon hat keine waagerechten Rohre unterhalb der Faltmechanik, was das Verladen erleichtert, da der Rahmen so besser über den Schoß zum Beifahrersitz zu heben ist.
Ich habe mir für den Rolli-Rahmen von einem Polsterer einen mit Kunstleder bezogenen Schaumstoff-Block anfertigen lassen, der immer mit einem Gurt (ähnlich wie bei Gürteltaschen) um die Beifahrerlehne festgezurrt ist.
In diesem Block ist ein viereckiger Ausschnitt, in den die Faltmechanik des Neons ziemlich satt reinpasst, wenn der Rahmen zusammengefaltet ist.
Ferner habe ich ein Polster anfertigen lassen, das während der Verladung auf den Türschweller der Fahrerseite gelegt wird, um Verkratzen zu verhindern, falls mir der Rahmen mal aus den Händen rutscht.
Dieses Polster kommt bei Nichtgebrauch im zusammengefalteten Zustand ebenfalls auf die Rückbank.

Ich falte also den Rahmen zusammen, nehme die großen Räder raus und lege diese auf die Rückbank.
Die Rohre der Rückenlehne kann ich auch noch in Richtung Rolli-Sitzfläche runterklappen.
In diesem Zustand setze ich den zusammengeklappten Rahmen in den Block auf dem Beifahrersitz, fast so, als ob eine Person dort sitzen würde und lege den normalen Sicherheitsgurt um den Rahmen, um diesen noch mal zusätzlich zu sichern.
Die Sicht zum rechten Fenster ist dabei nur ganz minimal schlechter als ohne den Rolli, etwa so, als würde ein Beifahrer seinen Oberkörper nach vorne bücken. Die Sicht zum rechten Spiegel ist noch völlig problemlos.

Der ganze Verladevorgang (inklusive Ein- oder Aussteigen "meiner Wenigkeit") dauert je nach Tagesverfassung 3 bis maximal 5 Minuten.
(EDIT: Den Transfer mache ich übrigens so, dass ich erst die Beine ins Auto hebe, dann den rechten Unterarm auf die A-Säule und den linken Arm am Rolli-Rahmen stützend, den Körper auf den Fahrersitz hebe. Aussteigen passiert in umgekehrter Reihenfolge)

Wenn der Beifahrersitz für eine Begleitperson gebraucht wird, legt diese Person alle Rolli-Teile in den Kofferraum, nimmt den Schaumstoff-Block ab und legt diesen auf die Rückbank oder ebenfalls in den Kofferraum. Ich brauche dann halt nur die Hilfe dieser Person, um den Block und die Rolli-Teile so unterzubringen bzw. den Block zu befestigen, damit ich anschließend wieder alleine klar komme.

Diese Methode ersparte mir erhebliche Kosten für die Umbaumaßnahmen einer Verladeeinrichtung und die Rückbank blieb auch im vollem Umfang erhalten.
Zuletzt geändert von Snugbug am Freitag 11. Januar 2019, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sania
Beiträge: 838
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Sania » Freitag 11. Januar 2019, 18:54

Ich fahre seit neuestem VW Bus und liebe die Übersicht. Es ist aber echt schwer einen Rat zu geben. Kommt drauf an, was an Umbau notwendig/bezahlbar ist.

Sowas wie Caddy (gibt's auch von anderen Marken) ist auch super praktisch. Nicht ganz so hoch zum Einsteigen aber trotzdem tiefe Ladekante.
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 352
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Ida » Freitag 11. Januar 2019, 23:16

danke Euch, tiefe Ladekante ist bestimmt wichtig. Kein hoher Einstieg das geht nicht. Ich muß mich aus dem Stand ins Auto setzen können.

Sonstiger Umbau ist Gaspedal nach links. Der Hinweis mit dem Rolli auf dem Beifahrersitz den find ich besonders gut. Nur hab ich keinen Faltrolli. Mein Quasar ist ein Starrahmenrolli von Off Car.

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1544
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von limoncello » Freitag 11. Januar 2019, 23:22

Bist du in der Lage die Räder am starrahmen abzumachen und wieder dranzumachen?

Hat dein starrahmen nen umklappbaren rücken, den beantragen viele grad fürs bessere verstauen im Auto....
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
Sania
Beiträge: 838
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Sania » Samstag 12. Januar 2019, 10:37

Wie hoch du den Einstieg brauchst musst du ausprobieren. Das ist alles relativ zur Körpergröße. Mittlerweile gibt es viele Autos ab Werk mit elektrischer Höhenverstellung des Sitzes.

Auf den Beifahrersitz bekommst du nur einen Starrahmen. Dazu musst du die Räder abmachen (können). Über dich drüber heben ist echt schwer.
Bei einem Caddy (Ich meine hier nur die Bauform, nicht die Marke) könnte ich mir vorstellen, dass man den Rolli (evtl mit Seilzug ? )auch über die Seitentür einladen kann.
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

Gesa
Beiträge: 130
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:37
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Gesa » Samstag 12. Januar 2019, 10:46

Huhu,

Wenn Du schreibst, dass Du eher klein bist, vermute ich, dass dieses auch für Deinen Rolli zutrifft? Ich habe ihn gegeoogelt, und er ist ja doch eher leicht. Das sind schonmal gute Voraussetzungen ;) Wenn das Gewicht noch gut austariert ist, hast Du vielleicht gute Chancen, es zu schaffen.

Übrigens, Snugbug hat einen Faltrolli, den er verlädt. MIt denen, die nicht im geschlossenen Stil gebaut sind, sollte das sicherlich gehen, allerdings frage ich mich da, wie stabil der Rolli ist? Habe es noch nie probiert, das ist jetzt echt eine Neugierfrage ;)

Ich würde vermutlich auch als ehestes schauen, ob Du einen Microvan fahren kannst, also Caddy, Berlingo oder vergleichbare. Durch eine linke Schiebetür lässt sich der Rolli vermutlich recht gut verladen.

Ansonsten würde ich schauen, ob Du einen Zweitürer findest, denn da ist die vordere Tür meist größer, so dass man mehr Platz zum Verladen hat, und probieren, ob Du den Rolli über Dich rüber heben kannst.

Ein Freund von mir, der auch Polio hatte, hatte damals einen Kombi mit flacher Ladekante, also Kofferraumklappe bis zum Boden runter, in einer HÖhe, dass er sich halb in den Kofferraum setzen konnte, um den Rolli neben sich reinzuziehen. Sein Auto hatte eine Dachreling, an der er sich gut festhalten konnte, um nach vorne zu gelangen.

Allerdings ist die Variante, so wie alles, was im Kofferraum landet, immer echt schwierig und gefährlich, wenn es glatt, und manchmal schon, wenn es nass wird, das solltest Du mit beachten.

Vielleicht habt Ihr einen Gebrauchtwagenhändler in der Umgebung, wo Du mal ein wenig probieren kannst, wo und wie Du verladen kannst?

Liebe Grüße
Gesa

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 352
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Ida » Samstag 12. Januar 2019, 11:00

guten Morgen, das sind ja viele gute Antworten.

Ich sag jetzt mal, ich hab mich mal wieder für eine PN erschlossen, da so viele spezielle Antworten zu geben sind.
Nur sagte Janis mir , stell Deine Antwort doch noch mal ins Forum. Mach ich jetzt:

Kann man eigentlich eine PN hierhin umleiten?? Frage an den Administrator!! :denk:

Geht eh nicht mehr, denn nun hab ich dort auch wieder geantwortet, dann ist komischer Weise dort schon mal die erste Antwort von mir weg. ??? Oder ich kann damit nicht so gut umgehen. :denk:

Also Frage war, ob ich bei meinen Rolli die Rückbank umklappen kann. Es ist ein Starrahmenrolli bei dem die Rückbank umklappbar ist. Ich hatte das Verladen schon im Blick. Und die Räder kann ich abbauen, aber das macht mir schon Probleme. Ich stell den Rolli, besser laß ihn in den Kofferraum stellen, mit umgeklappter Rückenlehne.

Also noch mal, ich fahre einen SUV Subaru XV, der ist schon recht schön. Nur alles das nutzt mir für mein Problem wenig.


Am Kofferraum ist eine zusätzliche Ladekante als nicht unerhebliche Erhöhung vorhanden.


Ja zum einen sehe ich nicht, wo das Auto vor endet. Besonders wichtig beim Einfahren zum Beispiel in Tiefgaragen mit Mauern als Begrenzung oder sonstiger Barrieren. Im Fenster in der Ladeklappe ist außerdem noch ein Teil des Rollstuhlrades im Weg, in der Sichtlinie.


Nach hinten hab ich eine Kamera nach vorn nicht. Weiß die würde Abhilfe schaffen.


Bis jetzt lade ich meinen Rolli in den Kofferraum. Um das Auto komm ich noch ganz gut rum. Nah ja, wenn die Witterung oder der Untergrund das zulassen.

In der Summe denk ich, um ein anderes Auto werde ich mich kümmern, weiß nur noch nicht welches!! Und mein Rolli ist leider auch nicht für mich zutreffend. Nicht der Rollstuhl als Modell. Nur der Zuschnitt. Die Laufräder zu klein. Der Winkel meiner Schenkel zu eng. Und die gesamte Höhe des Rollis, sogar gemessen an meiner Unterschenkellänge ist nicht richtig. Da es mein erstes Exemplar ist. ……….

Nun fragt nicht, wie viele " Beratungen " es dazu gegeben hat, aus meiner Sicht zu viele. Nur was ist dabei rausgekommen. Das hab ich ja schon an anderer Stelle geschrieben. Darüber lach ich jetzt. Ist sowieso meine Art mit viel Ironie ……
Es gab ja noch die gute Frage von Limo, wieviel ich mein Auto nutze . Da weiß ich wieder nicht, wie es gemeint ist. Also ich mache alles mit dem Auto. Ich kann seit zwanzig Jahren ca nicht mehr Öffentliche benutzen . Da ich ja den Weg zur Haltestelle und zurück nicht bewältigt habe. Entfernungen mit dem Auto schaff ich auch nur noch ca 80 km?

Frage der nervlichen Befindlichkeit, die ist unterschiedlich. Und ich habe einen Umbau des Gaspedals nach links. Ob ich jetzt alles beantwortet hab ???


Danke für Eure so zahlreichen guten Antworten. Ida :beer: :blow: :blow:

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1544
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von limoncello » Samstag 12. Januar 2019, 11:11

Hä ich hab nicht gefragt wieviel du das nutzt ? Wüsste auch nicht warum?

Die Frage mit den Rädern war eigentlich so gemeint ob du die im sitzen also wenn du auf dem Fahrersitz sitzt abmachen kannst.

Weil ohne Räder und mit umklappbaren rücken ist er ja recht klein und kompakt Vllt kannst du ihn so auf die Beifahrersitze heben und die Räder verstauen musst du mal ausprobieren
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 352
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Ida » Samstag 12. Januar 2019, 11:14

soeben dacht ich noch, wo ist denn nun meine Antwort geblieben, sie war in der Vorschau.

Eure Antworten sind super. Auch die Modelliste die Janis mir gesandt hat, sehr gut.

Das mit dem Probieren. Ja ich bin mit einem Freund im Gepäck zum Händler, ich hatte meinen Rolli noch nicht. Und hab seinen in den Subaru beim Händler selbst eingeladen. Das war mir das Wichtigste . Nur ich hab seinen Pantera X probiert es ging mir auch darum: paßt der Rolli rein. Auch hatte ich bei einem Sanihaus versucht, verschiedene Rollis in meinen vorherigen PKW zu laden. Ging dann nur bei einem Rolli, Gewicht 7 kg wie mein jetziger. Darum hab ich den auch ausgesucht. Nur nun paßt da auch alles nicht wirklich. Ich kann ihn eben ohne den Rolli auseinander zu nehmen , nicht in den Kofferraum packen.


Sorry Limoncello. Dann hat das jemand anderes gefragt. Wenn ich auf dem Fahrersitz sitze, ist mir das zu unbequem. Hab es auch noch nicht probiert. Da ich oft jemanden mitnehm. Besonders meine Enkel. Hab ich bis jetzt immer dran gedacht, den Rolli in den Kofferraum zupacken.


Und das Auto selbst, kann ich nie Probefahren. Denn dazu braucht es ja den Umbau. Bis jetzt ging das auch immer alles super. Bin schon viele verschiedene Automarken gefahren. Nur in Verbindung mit dem Rolli und der Größe des Subaru klappt es eben nicht mehr so gut.


Ich weiß jetzt: gerade niedrige Ladekante. Abbau der Räder , fraglich. Ich muß den Rolli dabei halten und gleichzeitig anbauen. Meine Arme wollen da nicht so recht. Hatte ich auch mit den Sportrollis Probleme, beim Badminton. Da muß ein Rad ab, um in den Fahrstuhl zu passen.
Zuletzt geändert von Ida am Samstag 12. Januar 2019, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Janis
Beiträge: 35
Registriert: Montag 30. April 2018, 17:56
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Janis » Samstag 12. Januar 2019, 11:17

So, dann setz ich meine Antwort auch mit drunter...

Ich würde auf jeden Fall von einem SUV abraten, weil die Ladekante, egal ob mit Schwelle oder eben, sehr hoch liegt. Damit musst du den Rolli da hochhieven.
Ich würde ein Auto mit flacher Kante ohne Schwelle wählen, mit genug Kofferraum,
dass die Rücksitze nicht umgeklappt werden müssen. Gleichzeitig nicht so tief im Einstieg zum Fahrersitz, oder? Hochdachkombi???

Also, Opel Meriva, Opel Zafira, Citroen Berlingo, Renault Kangoo, Peugeot Partner,
Mercedes Citan, VW Caddy, Ford Tourneo Courier.
Etwas kleiner wäre der Peugeot 1007 mit der Schiebetür vorne.
Oder Citroen C4 Picasso, Toyota Yaris Verso.
Die Ladekante vom Berlingo ist die niedrigste, so niedrig, dass man den Rolli ohne anheben einfach ankippt und reingleiten lässt.

Für dein Problem mit der Rundumsicht würde ich dir ein ein Parksystem empfehlen,
dass dir auf einem Bildschirm schematisch anzeigt, wieviel Platz jeweils nach vorne, hinten und zur Seite ist. Ich hab das letztes bei einer Bekannten gesehen und fand das sehr praktisch, weil es auch vorne und hinten die Seiten mit anzeigt.

Der Caddy hat übrigens keinen niedrigen Fahrersitz. Mit der Höhenverstellung kann man den zusätzlich recht hoch stellen.
Viele Grüße
Janis

P.S. Um deine Privatnachricht zu kopieren, musst du unten rechts an der Seite scrollen, dann taucht sie wieder auf.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Janis für den Beitrag:
Ida
Rollstuhlfahrerin

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1544
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von limoncello » Samstag 12. Januar 2019, 11:19

Es gibt auch umgebaute Fahrersitze die sich drehen meine ich zum besseren einsteigen oder eben so Sachen wie wenn man im sitzen noch was abbauen muss.

Ich finde es im sitzen jedenfalls leichter ein Rad abzunehmen oder wieder dranzumachen, als wie stehend oder gebückt vorm Kofferraum
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Gesa
Beiträge: 130
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:37
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Gesa » Samstag 12. Januar 2019, 11:30

Wenn du nen Kombi hast und nicht gerade ne 50er Sitzbreite mit Sturz und überhohem Rücken, dann sollte der Rolli einfach so wie er ist in den Kofferraum passen.

Hinten noch Räder abbauen wäre für mich auch keine Option.


Drehbare Sitze ließen sich zumindest bis vor ein paar Jahren nicht so weit nach hinten schieben wie die originalen, was dann schwierig ist zum Rolli über einem verladen. In Caddy und Konsorten müsste man dann schauen, wie es mit der Beinfreiheit beim Einsteigen ist, das ist nämlich manchmal ganz schön eng.

lg Gesa

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 352
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Ida » Samstag 12. Januar 2019, 11:41

mein Rolli ist schon klein, Sitzbreite 36, Rückenlehne umklappbar. Sitzhöhe 42, keine Armlehnen, sehr niedriger Rücken. ( sportlich)

Trotzdem sind die Reifen im Blickfeld. Das ist nicht das Problem. Das Problem ist, ich kann ihn nicht allein reinladen. Ein Ladeboy ist auch über die Kante an der Heckklappe ??? Ich glaub aus der Summe der Probleme ist ein Wechsel gescheit. Denk ich zumindest im Moment. Nein ich bin immer auf Hilfe angewiesen und das ist etwas nervig. Ich frag immer jemanden auf der Straße....


Mein Auto ist eben auch keine Kombi. Der Rolli paßt ohne Umklappen der Rückenlehne rein.
Zuletzt geändert von Ida am Samstag 12. Januar 2019, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 352
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Ida » Samstag 12. Januar 2019, 11:42

jetzt hab ich noch mal viel zu studieren :)

aus der Summe Eurer Antworten. Merci an Euch alle

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 352
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von Ida » Samstag 12. Januar 2019, 15:49

in meinen Antworten ist daher eine größere Lücke gestern entstanden, da ich ein Problem mit meinem PC hatte und gute drei Stunden mich mit dem Virenscann und Aktualisierung beschäftigen mußte. Ich hab irgendein Problem am Pc auf das hier nicht näher eingeh.

NoG
Beiträge: 495
Registriert: Samstag 28. April 2018, 21:18
Stimmung:
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: welche Automarke besonders in Verbindung mit dem Rolli

Beitrag von NoG » Samstag 12. Januar 2019, 21:02

Hoert sich an, als solltest Du Dich vielleicht auch mal dort anmelden: www.pc-notfallklinik.de ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NoG für den Beitrag:
Ida
Never give up, never surrender!

Antworten