Behinderten Parkplatz

Hier könnt Ihr Euch bei Fragen zum Thema Autoumbau und andere Formen der Mobilität wie Bahn und Fahrdienste helfen.
Sania
Beiträge: 1168
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Behinderten Parkplatz

Beitrag von Sania » Dienstag 4. Juni 2019, 13:04

Lisa meinte, dass man einfach sagen soll, das Auto sei beschädigt damit sich der Betreffende rausbequemt. Habe ich zumindest so verstanden. Ich glaube , dass das wirkt. Nur das Auto wegfahren weil man jemanden behindert ist den meisten Menschen schnurz.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sania für den Beitrag (Insgesamt 2):
Idalisa maier
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Stimmung:
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Behinderten Parkplatz

Beitrag von Ida » Sonntag 26. Januar 2020, 12:42

Mal wieder ein Parkplatzerlebnis. Diesmal etwas erfreulicher im Ende.

Ich komm nach Haus zu meinem Behindertenparkplatz und sieh da, er ist teilweise besetzt. Zu fast einem Drittel. Ist eine auch in der Öffentlichkeit herrschende Unsitte sich teilweis auf einen Behindertenparkplatz zu stellen. Ich kam noch knapp drauf, ich nach der anderen Seite noch etwas Raum hatte. Konnte jedoch die Kofferraumklappe nicht mehr öffnen. Rolli entnehmen also unmöglich.

Hab dann dem betreffenden PKW lediglich einen Zettel hinter die Windschutzscheibe geklemmt. Sinngemäß mit dem Inhalt: Ich bedanke mich für das Parken auf meinen Rolliparkplatz, so konnte ich meinen Rollstuhl nicht aus dem Auto heben. :rolli: :rolli:

Ich kann noch zu Fuß in meine Wohnung.

Den Zettel bekam ich mit einer Entschuldigung zurück. Das fand ich zumindest erfreulich. Vielleicht denken die meisten wirklich nicht nach.

Antworten