Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Du suchst eine Assistenz, was muss beachtet werden, welche Unterstützung gibt es
Antworten
ulik
Beiträge: 558
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Freitag 29. März 2019, 19:03

Huhu,

ich beabsichtige jetzt ein Antrag auf Freizeitassistenz zu stellen. Denn ich hab die Nase voll von anderen abhängig zu sein und dann übelst eintäuscht zu werden. Ist mir schon mehrfach passiert bei "gesunden Freunden".....
Aber dieses mal war es richtig schlimm....

Irgendwie kam alles zusammen und dann hat es mich richtig umgehauen.

Ich hab 6 Wochen gebraucht um wieder lachen zu können und mein Selbstvertrauen war ganz weit unten.... Der ganze ärger hat sich dann in Spastik gerecht und mit der letzten Akutsituation kämpfe teilweise jetzt noch- trotz mehrfachem Quaddeln der HWS, BWS und Schultern. Ich hatte schon Wassereinlagerungen im Gesicht und höllische Kopfschmerzen.




Zurück zum Thema:
Habt ihr gute Argumente für die Assistenz?
Was fügt man dem formlosen Antrag als Anlagen bei?

Ich erhalte bereits Eingliederungshilfe nach SGB XII - Ambulant betreutes Wohnen. Da zahlt das Sozialamt Summe X monatlich an den Trägerverein. Meine Mutter ist dafür max. mit Ca. 34 € monatlich unterhaltspflichtig.

Wenn man jetzt noch pers. Budhet beansprucht muss man dann als Angehöriger die 34 € doppelt bezahlen?

Danke für eure Antworten! :-D

Sinale
Beiträge: 250
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 20:29
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von Sinale » Samstag 30. März 2019, 10:54

Hallo Uli,

ich habe dir noch als wir bei Rehatalk waren, Alles aus meiner Sicht Wichtige zum Thema gesandt. Du hast damals geschrieben, du würdest dies abspeichern.

Es gibt zwischenzeitlich sog. Teilhabeberatungsstellen, auch in deiner Nähe, die individuell zum Thema beraten. Über folgenden Link kannst du eine Adresse in deiner Nähe suchen:

https://www.teilhabeberatung.de/

Ich wünsche viel Erfolg!

Deine Mutter muss dann nicht mehr bezahlen!
Viele Grüße
Sinale

ulik
Beiträge: 558
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Samstag 30. März 2019, 14:45

Danke Sinale,

das muss mir beim Speichern durch die Lappen gegangen sein.
ich hab inzwischen auch den Antrag zum persönlichen Budget gefunden. (KSV-Sachsen).


Ich hatte das damals auch noch nicht so fest entschlossen im Sinn wie es jetzt der Fall ist.

Es sind ähnliche Fragen wie bei meinem betreuten Wohnen. Ich hab glücklicher Weise auch deren Hilfe beim ausfüllen.
Aber mags immer ganz gern selbst noch mal nachzuhacken. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Klasse, das es dieses Forum gibt.

Antworten