Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Du suchst eine Assistenz, was muss beachtet werden, welche Unterstützung gibt es
ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Dienstag 29. Oktober 2019, 18:59

Huhu,

Dieser Teilhabeplan mit seinen Fragen findet bereits Anwendungsbeispiele. Obwohl das erst 2020 gelten soll.

Das Amt schickt Sozialbearbeiter los, welche in die Häuslichkeit kommen und den "Fragenkatalog" abarbeiten. Das ganze ist ein gut 1,5 h langes Gespräch was ähnlich tricky wie eine MDK-Prüfung ist.

Das alles für 2 Jahre ambulant betreutes Wohnen. Würde.mich nicht wundern wenn Freizeitassistenz gesondert "begutachtet" wird.

https://www.ksv-sachsen.de/menschen-mit ... tp-sachsen

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Freitag 15. November 2019, 20:08

Ich habe heute unter vorbehalt, meinen Termin für die Begutachtung vom sozialamt zum intigrativem Teilhabeplan bekommen.... zur individuellen Bedarfserlittlung....

Sinale
Beiträge: 446
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 20:29
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von Sinale » Sonntag 17. November 2019, 00:30

Hallo Uli,

ich drücke dir schon jetzt die Daumen für den Termin, den du nur mit personeller Unterstützung durchführen solltest!
Viele Grüße
Sinale

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Sonntag 17. November 2019, 07:45

Hi, danke. Ja, ich habe Unterstützung. Aber auch Muffensausen.

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Donnerstag 12. Dezember 2019, 19:25

Ich habe jetzt meine Assistenz Begutachtung respektive individuelle Bedarfsermittlung hinter mich gebracht. Das Gespräch hat tatsächlich zwei Stunden gedauert. Es war teilweise sehr "haarig";echt anstrengend und emotional. Irgendwann sind dann alle Dämme gebrochen und ich habe frei die Karten auf den Tisch gepackt. Die Pflegekasse schiebt die Verantwortung an Sozialamt und andersrum und am Ende ist keiner zuständig weil mein Pflegegutachten vermeintlich 20 Jahre alt ist. Die Pflegebedürftigkeit spielt aber bei meiner freizeitassistenz gar nicht eine Rolle. Ich war authentisch. 

Es gab auch Tränen und Situationen in denen ich akustisch nicht zu verstehen war.


Der nette Mann hat mir erklärt, dass der Otto Normalbürger 3,38 Stunden Freizeit zur Verfügung hätte. wie ich auf die Idee kommen würde 12 Stunden pro Woche zu beantragen also alle Werte gelten von Montag bis Sonntag. Das war dann der Moment wo alle Dämme gebrochen sind.

Sinale
Beiträge: 446
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 20:29
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von Sinale » Donnerstag 12. Dezember 2019, 21:06

Hallo Uli,

es tut mir sehr leid, dass es nicht gut gelaufen ist!

Hat deine Hilfsperson dich unterstützt bei dem Gespräch?

Ich wünsche mir für dich, dass kein Widerspruch nötig ist!
Viele Grüße
Sinale

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Donnerstag 12. Dezember 2019, 23:10

Hi Sinale,

Danke.
Ich denke es lief trotz aller Anstrengung gut.
Weil ich auch aufzeigen konnte, wie es tatsächlich ist.

Ich konnte auch gut argumentieren.
Mein Helfer hat in den richtigen Momenten "eingegriffen und "berichtigt" oder argumentiert in m. Sinne. Das war so vereinbart zu Beginn der heiteren "Bedarfsermittlung".😤

Ich glaube das vergisst der "Begutachter" so schnell nicht. Ich bin froh mich am Wochenende erholen kann und ich bekomme jetzt "nur noch" Manuelle Therapie "zum erholen/entspannen.

Einfach nur liegen und atmen ist sowas tolles.😄
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ulik für den Beitrag:
Sinale

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Samstag 11. Januar 2020, 14:17

Der Gutachter von m. Teilhabegespräch liegt jetzt mit dem sachbearbeiter meines Assistenzantrags im Konflikt.....
Welch ein innerer vorbeimarsch

Der sachbearbeiter reitet immer noch auf freizeit als pflege rum...während der Gutachter gesehen hat, das ich Assistenz brauche

Der Gutachter forderte noch mal ne auflistung zu hilfestellungen um bei seinem Vorgesetzten zu argumentieren.

Die 12h hat der SB wohl akzeptiert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ulik für den Beitrag (Insgesamt 2):
SinaleIda

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 670
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Stimmung:
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von Ida » Sonntag 26. Januar 2020, 13:43

ich drück Dir die Daumen, dass das gut abgeschlossen werden kann. für Dich ausgeht. :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ida für den Beitrag:
ulik

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Sonntag 26. Januar 2020, 13:58

Danke. Vor 2 Wochen habe ich die Untätigkeitsklage begründet und angekündigt. Gut 9 Monate sind jetzt seit Antragstellung um.🙄🤨😖
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ulik für den Beitrag:
Sinale

Gesa
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:37
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von Gesa » Mittwoch 29. Januar 2020, 00:19

Ich drücke dir alle verfügbaren Daumen, dass das ganze jetzt endlich zu einem akzeptablen Abschluss kommt.

Liebe Grüße

Gesa
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gesa für den Beitrag:
ulik

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Mittwoch 25. März 2020, 17:34

Hallo,

kann mir jemand von euch noch mal die Fristen zur Bearbeitung eines Antrags beim Sozialamt nenen.
Ich widerspreche gerade gegen meinen intigrierten Teilhabe Plan aus 12/2019... Diagnose falsch, Medi fehlt, und eine Antwort von mir wurdé durch das fehlenende wortchen "nicht" in Ihrem Sinn entstellt in Verbindung mit Freizeitassistenz.

Ich soll gesagt haben, das mir ein PD am WE für Freizeit dafür zur Verfügung steht. Ich bin zwar ein neuro mit par Einschränkungen aber nich ganz so doof.

Den ITP habe ich am Montag bekommen. Mehr ist noch nicht passiert bei Assistenz. Der Antag war 04/2019.
Der Sachbearbeiter ist schon länger Krank, jetzt machts wieder ein anderer.

Zuletzt habe ich im Januar Untätigkeizsklage angedroht. Dann kam die Wohnungssache dazwischen.

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Mittwoch 25. März 2020, 18:34

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ulik für den Beitrag:
Sania

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Samstag 28. März 2020, 13:10

Huhu,

ich habe gestern meine Zuekvereinbarung zur Freizeitassistenz bekommen.
Ich bekomme ab april für 1,5 Jahre, 5h / Woche bei beantragten und im ITP besprochenen 12h pro Woche.

Was habe ich für Möglichkeiten, wenn ich mit der Zielvereinbarung nicht einvesrtanden bin. Es fehlt z.B. die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten.
Schon das schwimmen dauert 1x Woche Ca. 3-4h.
Also bei 8-10 h würde ich einlenken. Mit 5 komme ich nicht weit, weil auch alles länger dauert.

Ich habe erstmal ne Anfrage gestellt, wie die 5 h / pro Woche ermittelt wurden. Ich hab bisl bauchweh das so zu unterzeichnen, denn mehr Stunden im nachgang zu bekommen erscheint mir sehr schwer durchsetzbar.

Benjamin
Beiträge: 244
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:51
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von Benjamin » Samstag 4. April 2020, 14:25

Huhu,

effektiv bleiben einem da nur nachverhandeln oder erstmal so hinnehmen und dann nachverhandeln, wenn man beweisen kann, dass der Bedarf höher ist und die Bewilligung somit nicht ausreichend ist.
Unterschreibt man die Zielvereinbarung nicht, gibts keinen Bescheid und ohne Bescheid keine Option der Klage.

Viele Grüße
Benjamin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Benjamin für den Beitrag (Insgesamt 2):
SinaleGesa
Benjamin - 32 Jahre alt - Neuromuskuläre Erkrankung mit einigen Baustellen ;-)

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Samstag 4. April 2020, 15:13

Danke Benjamin. So ists der Plan :).

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Sonntag 5. April 2020, 19:34

Wie ist das eigentlich mit der Genehmigung der Assistenz ab Antragstellung?

Die Zielvereinbarung hat ein Jahr gedauert und ich wurde Monate klar hängen gelassen bzw. Rausgezögert.

Benjamin
Beiträge: 244
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:51
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von Benjamin » Sonntag 5. April 2020, 20:41

Wenn in der Zeit Leistungen erbracht wurden und du Rechnungen hast, kannst du das theoretisch ab Antragstellung geltend machen.
Falls nicht, ist es einfach Pech.

Viele Grüße
Benjamin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Benjamin für den Beitrag (Insgesamt 2):
ulikGesa
Benjamin - 32 Jahre alt - Neuromuskuläre Erkrankung mit einigen Baustellen ;-)

ulik
Beiträge: 977
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von ulik » Samstag 25. April 2020, 17:09

Huhu,

weiss jemand von Euch wie lange so eine Zielvereinbarung gültig.

Das amt hat heute mein pers. Budget abgelehnt, nachdem ich erklärt habe wovfür och mehr Stunden benötige und was das Ziel ist.
im letzten satz stehtm solange ich die Vereinbarung nicht unterschreibe ist abzulehnen. Das macht sinn. M.E. war das Ding mit den Hilfszielen hinhalt

Ich habe im Moment weder Kraft noch Zeit einen Rechtsanwalt zu kontaktieren. Am liebsten würde ich aufgeben. Oder eben die 5h nehmen und in 6 Monaten nachbegutachten lassen, solange bin ich an die Zielvereinbarung gebunden.

Sinale
Beiträge: 446
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 20:29
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Freizeitassistenz - pers. Budget - Fragen

Beitrag von Sinale » Samstag 25. April 2020, 21:52

ulik hat geschrieben:
Samstag 4. April 2020, 15:13
Danke Benjamin. So ists der Plan :).
Hallo Uli,

du hast oben geschrieben, dass dies der Plan ist: Die 5 Stunden annehmen, schauen, wie es läuft und dann weitersehen. Es ist richtig, dass du die Zielvereinbarung unterschreiben musst, wenn du dies so willst. Wie du selbst schreibst, bist du dann 6 Monate daran gebunden.
Viele Grüße
Sinale

Antworten