Arthrose - Kniegelenk

Skoliose, Osteoporose, Bandscheibe, Glasknochenkrankheit etc
Antworten
AlfredW
Beiträge: 14
Registriert: Montag 30. April 2018, 23:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Arthrose - Kniegelenk

Beitrag von AlfredW » Montag 3. September 2018, 11:53

Hallo,

bei mir wurde eine Arthrose im Kniegelenk (genauer der Kniescheibe) diagnostiziert. Ich habe eine Tetraspastik, die aber nicht extrem ausgeprägt ist.
Gibt es hier Betroffene, die mir etwas über die Behandlung sagen können?
Eine Prothese ziehe ich noch nicht in Betracht.

Gruß

Alfred

Leni Hupfer
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:29
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Arthrose - Kniegelenk

Beitrag von Leni Hupfer » Dienstag 4. September 2018, 21:47

Guten Abend AlfredW,

bei mir sind verschiedene Gelenke und auch das Knie betroffen.

Die Behandlung beinhaltet je nach Bedarf ein Schmerzgel oder auch Diclofenac-Tabletten. Beides setze ich allerdings mäßig ein. Hilfreich kann es auch sein, mit einer Kühlkompresse über die schmerzenden Stellen zu streichen. Das fördert die Durchblutung und kann die Schmerzen lindern. Darüberhinaus ist es wichtig, das Knie nicht zu überlasten. Bspw. den Aufzug zu nehmen, statt die Treppe hoch oder hinunter zu laufen. Zudem ist die Arthrose ein Gegenstand bei meiner regelmäßigen Physiotherapie. Dabei werden die Muskeln gestärkt und ich erhalte Tipps, was ich zu Hause an Übungen zur Entlastung und zum Training machen kann. Ein besonders wichtiger Tipp, wie ich finde, ist auch die Art und Weise, wie ich mich im Bett am besten lagern kann. Dies hat meinen Schlaf deutlich erholsamer werden lassen. An Sport bietet sich an: Radfahren, Schwimmen, Wassergymnastik. Gegen die Morgensteifigkeit mache ich manchmal Luftradeln.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Leni Hupfer für den Beitrag:
AlfredW
Sonnige Grüße und einen guten Tag

VG, LG, GLG, LOL, ... sind keine Merkzeichen

AlfredW
Beiträge: 14
Registriert: Montag 30. April 2018, 23:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Arthrose - Kniegelenk

Beitrag von AlfredW » Mittwoch 5. September 2018, 13:11

Hallo Leni,

danke für deine Tipps; wobei die schwierigste Maßnahme in deiner List fehlt: Abspecken.
Bekommst Du die Diclofenac-Tabletten verschrieben? Der Unterschied liegt ja in der Dosierung/Tablette bzw. Kapsel.

Gruß

Alfred

Leni Hupfer
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:29
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Arthrose - Kniegelenk

Beitrag von Leni Hupfer » Mittwoch 5. September 2018, 21:39

Hallo AlfredW,

damit hast Du wohl wahr. :)

Ich wußte gar nicht, dass es Diclofenac-Tabletten auch freiverkäuflich gibt. Meine werden mir vom Facharzt verschrieben. Wie in meinem ersten Post geschrieben, wende ich Diclofenac nur sehr sparsam an. Weitgehend verzichte ich darauf. Diclofenac gehört zu der Sorte von Medikamenten, die neben der Wirksamkeit auch ein hohes Maß an riskanten Nebenwirkungen haben und zu denen, für die es einen sogenannten Rote-Hand-Brief gibt. Siehe Link.

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoi ... fenac.html
Sonnige Grüße und einen guten Tag

VG, LG, GLG, LOL, ... sind keine Merkzeichen

AlfredW
Beiträge: 14
Registriert: Montag 30. April 2018, 23:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Arthrose - Kniegelenk

Beitrag von AlfredW » Freitag 7. September 2018, 13:30

Hallo,

zur Info: die verschreibungspflichtige Version des Medikaments mit dem Wirkstoff Diclofenac enthält 75mg/Kapsel, die verkäufliche Version nur 25mg.
Empfohlene Tageshöchstdosis: 150mg

Gruß

Alfred

NoG
Beiträge: 523
Registriert: Samstag 28. April 2018, 21:18
Stimmung:
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Arthrose - Kniegelenk

Beitrag von NoG » Freitag 7. September 2018, 19:11

Was aus meiner Sicht aber auch wirklich voellig beknackt ist - dann nimmt jemand halt 3 x 25mg.
Never give up, never surrender!

AlfredW
Beiträge: 14
Registriert: Montag 30. April 2018, 23:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Arthrose - Kniegelenk

Beitrag von AlfredW » Freitag 7. September 2018, 20:52

Hallo,

stimmt genau; aber die Dosierung kann man besser anpassen.
nur so viel wie nötig nehmen.

Gruß

Alfred

Leni Hupfer
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:29
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Arthrose - Kniegelenk

Beitrag von Leni Hupfer » Freitag 7. September 2018, 21:46

Hallo,

rezeptpflichtig sind auch Tabletten in der Dosierung von 50 mg. Mit einem Tablettenschneider kann man diese teilen und sie somit ebenfalls flexibel einsetzen.
Sonnige Grüße und einen guten Tag

VG, LG, GLG, LOL, ... sind keine Merkzeichen

AlfredW
Beiträge: 14
Registriert: Montag 30. April 2018, 23:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Arthrose - Kniegelenk

Beitrag von AlfredW » Sonntag 9. September 2018, 11:19

oh, wußte gar nicht, dass es so etwas gibt.

Antworten