Wohnungssuche barierefrei

Du hast Fragen zur Wohnungssuche, zum barrierefreien Hausbau oder willst Dein Bad entsprechend umbauen? Hier bist Du richtig!
Antworten
Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 639
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Stimmung:
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von Ida » Montag 3. September 2018, 09:45

Hallo , ich versuch jetzt doch was zu einem meiner derzeitigen Probleme was zu schreiben:

ich muß umziehen. Uhhhuuu nicht will. :denk: von meinem Rolli hab ich geschrieben, auch davon was ich so überlege in Richtung Elektroantrieb. Andere Orthese usw. Ändert alles nichts daran, dass mein erstes Hindernis die Treppen am Eingang sind. Habe eine ETW, daher sind die Umbaumöglichkeiten beschränkter als beim eigenen Haus.

Der notwendige Umzug ist Tatsache, nur wie finde ich eine geeignete Wohnung?? Bin in meinen Bemühungen bis jetzt nicht weit gekommen. :kaffee:

Ida

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 2028
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von limoncello » Montag 3. September 2018, 11:07

Du kannst dir neben den normalen Möglichkeiten wie immonet usw wo man ja rollstuhlgerecht als Filter eingeben kann, auch vom Amt einen dringlichkeitsschein besorgen, der ist hilfreich. Dort werden die dann auch ggf Vorschläge gemacht, die Wartezeiten sind aber lang zumindest bei uns hier
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 639
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Stimmung:
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von Ida » Montag 3. September 2018, 13:56

ja, danke. Den Dringlichkeitsschein zu beantragen, hab icih auch schon überlegt. Muß ich nun mal in Angriff nehmen.

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 639
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Stimmung:
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von Ida » Freitag 14. September 2018, 13:26

möchte berichten:

gestern hab ich es geschafft, mich für ein neues Bauvorhaben vormerken zu lassen. Ganz in der Nähe.

Soll nächstes Jahr mit dem Bau begonnen werden. Hab mich für eine rollstuhlgerechte Wohnung eintragen lassen.

Sowie mich gleichzeitig bei mehreren Wohnungsbaugesellschaft eintragen lassen. Mal sehen. Ich muß ja umziehen,
nur irgendwie will ich auch am liebsten bleiben. Sollte es mit der C-Brace klappen. Brauch ich vielleicht noch garnicht umziehen. Aber jetzt wart ich auf die Aufteilung des Kostenvoranschlags. Mal sehen ob das Monate dauern wird.

Gruß Ida

Sania
Beiträge: 1188
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von Sania » Freitag 14. September 2018, 16:00

Hallo Ida,

auch wenn es schwer ist, sich von seiner langjährigen Wohnung zu trennen kann ich nur raten, den Umzug anzugehen. C-Brace hin oder her. Oder willst du in der Wohnung festgenagelt sein, wenn das Teil mal kaputt ist? Ich weiß selbst wie schwer das ist und welche inneren Widerstände man hat, wenn sein vertrautes Umfeld aufgeben muss. Aber die der Freiheitsgewinn durch eine barrierefreie Wohnung ist so immens groß, dass man das alles schnell vergisst, bzw sich woanders schnell einlebt. Das größte Problem ist, eine geeignete und bezahlbare Wohnung zu finden. Das braucht seine Zeit und vor allem Kraft. Deswegen sollte man das angehen, solange man das noch kann. Trotzdem ist das keine Garantie dafür, dass man eine Wohnung findet. Das ist ja das Bittere.
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 639
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Stimmung:
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von Ida » Freitag 14. September 2018, 20:37

sehr viel Dank Sania,

für Deine Antwort. Ja ich bin zwiegespallten. Aber, das ich was machen muß in Richtung neues Wohung seh ich schon.

Ida

NoG
Beiträge: 526
Registriert: Samstag 28. April 2018, 21:18
Stimmung:
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von NoG » Freitag 14. September 2018, 20:58

Ein spaeterer Umzug fiele eventuell auch nicht gerade leichter, sollte sich die gesundheitliche Situation verschlechtern...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NoG für den Beitrag:
Ida
Never give up, never surrender!

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 639
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Stimmung:
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von Ida » Dienstag 30. Juni 2020, 09:31

zu dem Hinweis auf den " Dringleichkeitsschein" frag ich noch mal. Ist dies noch etwas extra, neben dem WBS mit dem Eintrag der Personengruppe Rollstuhlfahrer???

Es liegt nicht an meiner Einsicht auf die Notwendigleit. sondern in erster Linie am Auffinden einer geeigneten Rolliwohnung. Wobei mir ja ein stufenlosser Zugang reicht. Und der Raum damit ich mit dem Rolli nicht anecke.

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 2028
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von limoncello » Dienstag 30. Juni 2020, 12:09

In Hh sind das zwei verschiedene sachen. Der WBS ist ja im prinzip der pargraph 5 schein damit suchst du dir ja selber die wohnung ....

Beim Dringlichkeitsschein hilft dir das Amt dann biste auf ner Liste das du dringend eine zb barrierefreie wohnung brauchst. Die städte haben meist solche wohnungen die nur so leuten vorbehalten sind da kommt kein anderer rein und die sind auch meist nicht öffentlich ausgeschrieben. Wenn was frei wird bekommst du bescheid. Allerdings stehen meist extrem viele auf so listen
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 639
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Stimmung:
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von Ida » Dienstag 30. Juni 2020, 12:53

Danke Limo, hab mal gegooglet und denke ich versuch es mal bei der Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung, Krebs und Aids. so heißt das in Berlin.

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 2028
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von limoncello » Dienstag 30. Juni 2020, 13:41

Ist das nicht das Bürgeramt in Berlin?

Grad ma gegooglet in Berlin gibts den normalen WBS und den WBS mit Dringlichkeit.
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 639
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Stimmung:
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von Ida » Dienstag 30. Juni 2020, 15:24

Hallo Limo, Du hast das gut gefunden jedoch ist Dringlichkeit die alte Bezeichnung , jetzt besonderer Wohnbedarf.

Sicher ist der mir zuerkannt, besonders für eine rolligerechte Wohnung. Aber haha nutzen tut Dir das nichts.

Gesa
Beiträge: 250
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:37
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von Gesa » Dienstag 30. Juni 2020, 15:52

Hey Ida,

sicher gibt es bei euch auch größere Vermieter, Wohnungsbaugenossenschaften und dergleichen. Da würde ich als erstes mal googlen, ob die besonders negativ auffallen, wenn sie das nicht tun, die mal direkt anschreiben, was Du suchst, gerade mit stufenlos und vernünftig geschnitten sollte schon was bei rum kommen. Wie ist das mit Küche und Bad bei Dir? DAs solltest Du vorher auch bedenken, dass das nicht zum riesen Hindernis im Nachgang wird.

Auch Aushänge in der Gegend, wo Du gern hin willst, können helfen, und manchmal sogar das dämliche Fratzenbuch, weil man da oft viele Menschen erreichen kann...

In der Küche kann es manchmal schon ausreichen, wenn man geschickt Unterschränke entfernt, so dass man die Arbeitsfläche teilweise unterfahren kann, und beim Bad kann es auch viele Möglichkeiten geben, aber das echt schonmal vorher ein wenig bedenken.

Ich kann das nur absolut unterschreiben, dass eine barrierfreie Wohnung ungemein viel Kräfte freisetzt und wünsche Dir von Herzen, dass Du schnell eine findest.

Lg gesa
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gesa für den Beitrag:
Ida

ulik
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 277 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Wohnungssuche barierefrei

Beitrag von ulik » Mittwoch 1. Juli 2020, 08:55

Hallo Ida, gibt es deinem Ort ein Wohnungsamt? Bei uns muss man zur Stadt Abt. Soziale Wohnhilfen. Vllt können die dir helfen.

Auch von mir viel Erfolg und Kraft. Es lohnt sich zu kämpfen.😊

Meine Wohnung fand ich durch Mundpropaganda. Die wurde dann letztlich gar nicht ausgerschrieben im Netz, u.a. weil das Verfahren dahinter stand.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ulik für den Beitrag:
Ida

Antworten