Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Hier kannst Du Fragen zu Hilfsmitteln stellen und Dich mit anderen über Eure Hilfsmittel austauschen
Antworten
Spastikerelias
Beiträge: 298
Registriert: Samstag 5. Mai 2018, 23:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Spastikerelias » Mittwoch 27. März 2019, 00:52

Hallo,

im Netz findet man ganz unterschiedliche Dinge, ich bin nun verwirrt. Kann mir hier jemand eine sichere Auskunft geben, darüber ob die Sofwheels eine HMVN haben, oder bekäme man sie wieder nur per Einzelfallentscheid, wenn überhaupt durch?

Danke für die Info.

Gesa
Beiträge: 148
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:37
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Gesa » Mittwoch 27. März 2019, 08:03

Hallo Simon,

Am sichersten erscheint mir, den Hersteller schriftlich nach der exakten Nummer zu befragen.

Viel Glück.

LG gesa

Spastikerelias
Beiträge: 298
Registriert: Samstag 5. Mai 2018, 23:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Spastikerelias » Donnerstag 28. März 2019, 01:43

Danke Gesa, der Hersteller ist Englischsprachig, da bin ich leider nicht so sicher.

Aber mal sehen, wäre ja möglich gewesen dass es hier jemand weiß.

Gesa
Beiträge: 148
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:37
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Gesa » Donnerstag 28. März 2019, 12:58

mal neugierig gegooglet und das gefunden...

https://www.freizeit-stuebchen.de/t9133 ... stuhl.html

Vielleicht hilft es dir ja weiter?

Lg gesa

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 401
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Ida » Freitag 29. März 2019, 17:02

Hallo Simon,

guck mal Rollistore, dort wird das Softwheel 3 angeboten. Von einer HMVN steht dort nichts.

Aber ich find die Teile geil. Hab mir das Video angesehen. Und die Dämpfung nicht schlecht.

Für mich stellt sich noch die wichtigste Entscheidung: E- Antrieb von unterhalb der Achse, wie beim Smoov oder Zuggerät. Smoov natürlich zusammen mit einem Smartwheel. Sonst werd ich ja im hohen Bogen, bei der ersten kleinen Schwelle, aus dem Rolli katapultiert; schöne Vorstellung.

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 401
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Ida » Freitag 29. März 2019, 17:10

übrigens Danke Simon, für Deinen Beitrag . Du hast mich auf diese Superteile aufmerksam gemacht.


Muss sie mit in meine Liste der unbedingt zu erprobenden Produkte aufnehmen. Glaub das mit der Federung ist richtig gut.

Rollerfranke
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 3. März 2019, 10:58
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Rollerfranke » Samstag 30. März 2019, 21:02

Hallo,
ich war heute in Kassel auf der Expolife und hab sie mir zeigen lassen von oben genanntem Rollistore...
Es gibt keine HMVN und funktioniert nur über Einzelfallentscheidung mit guter Begründung.
Die Teile sind der absolute Hammer und kommen jetzt sogar ab Mai noch in Csrbon auf den Markt, im Moment ist "nur" Alu verfügbar. Unterschied Carbon ist nochmal 300g leichter pro Rad.
Es gibt sie in 3 unterschiedliche Gewichtsklassen, sprich je nach Körpergewicht muss passend bestellt werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rollerfranke für den Beitrag:
Spastikerelias

Spastikerelias
Beiträge: 298
Registriert: Samstag 5. Mai 2018, 23:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Spastikerelias » Montag 1. April 2019, 01:23

Danke für eure Antworten, wen wundert es, alles was hilft hat keine HMVN und bei der netten Arbeit brauch ich das mit den SW gar nicht erst versuchen und des Kämpfens bin ich nach 5 Jahren Dauerstress einfach nur unglaublich müde. Ich hab keine Kraft mehr. Meine zuständige MA bei der KK macht sich einen Spaß draus grundsätzlich erstmal alles abzulehnen. Sie war es die mir 41 Monat Zuggerät, über 37 Monate Rolli, jetzt seit 17 Monaten die Umstellung der Überwachung und seit nun mehr 39 Monate NHF. - Nein, ich benatrage ja schon wieder dringend benötigte Hilfsmittel nicht weil ich das alles einfach nicht mehr schaffe und ich kann nichts dafür dass ich diese Dinge benötige. Niemand sucht sich das aus.

Und die aufgezählten Dinge sind nur die, für die diese Dame zuständig ist, andere MA bei anderen HM lenken wenigstens schneller ein wenn sie die Begründung LESEN und VERSTEHEN.

Anstehen würden:

- Dringender Wechsel des aus 2013 stammenden Speedy4all weil er hinten und vorne nicht mehr passt, somit nicht mehr genutzt werden kann.
- Aufrichtrolli
- Sitzkissen
- E-Motion
- Bett
- Reparatur Zuggerät
- Überarbeitung Lagerungssystem
- The Vest
- Reparatur Traveller... (Reifenwechsel, Anpassung Fußbrett, Wechsel auf Pelvi Lock)

uvm..... aber es spricht ja schon für sich dass man 4 Wochen benötigt um ein Ladekabel und einen Akku zu tauschen, die Defekten nicht mit nimmt, diese nun schon 6 Monate hier herum liegen..... Dinge abrechnen die nie durchgeführt wurden kann man.... :evil:

Und ja die Softwheel3 sind mit Zuggerät nutzbar.

Benutzeravatar
Sania
Beiträge: 878
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Sania » Montag 1. April 2019, 11:54

Hallo Simon ,
ich verstehe deinen Ärger und deinen Frust. Es ist nicht einfach für alles kämpfen zu müssen. Aber wenn du mal auf die Liste schaust, dann ist klar, dass das nicht ohne Stress abgeht. Du hast 2 super gute Rollstühle, E-Motion und Zuggerät. Die Rollstühle passen ständig hinten und vorne nicht mehr. Dazu kommen die teuersten Rückensysteme, Sitzkissen, Pflegebett und sonstige Dinge. Nie kommt der Standard auch nur annähernd in Frage. Dass das alles berechtigt sein mag, ist jetzt nicht die Frage. Aber ich verstehe schon, ass die Kasse versucht den finanziellen Dauerbrand einzudämmen.

Sei mir nicht böse über die ehrlichen Worte, aber die Softwheels brauchst du nur, weil du mit deinem Zuggerät mit abstrusen Geschwindigkeiten durch die Gegend fährst. Auch dafür habe ich vollstes Verständnis, das erleichtert den Alltag und macht irre Spaß. Aber aus Kassensicht übersteigt das das Maß des notwendigen, das mit 6km/h gesetzlich festgelegt ist. Für mehr sind sie nicht zuständig und es steht dir frei, dir solche Räder selbst zu besorgen. Wenn das finanziell nicht machbar ist, dann versuche Stiftungen davon zu überzeugen.

Ich nehme dich wirklich ernst, sonst würde ich meinen Teil denken und nichts schreiben. Aber meine offenen Gedanken sind das, was sich vielleicht die Sachbearbeiterin denkt und entsprechend handelt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sania für den Beitrag (Insgesamt 5):
biggiKleine1980limoncelloIdaulik
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1581
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von limoncello » Montag 1. April 2019, 15:18

Das sehe ich wie Sania. Wenn man nie Standard beantragt und oft das neueste aufn markt dann ist das die logische folge das überall genau hingeschaut wird um zu sparen.

Das Standard oft nicht ausreicht kennen wir alle, aber das oft nur das neueste und teuerste beantragt wird ist schon ungewöhnlich

Diese Räder sind alles andere als Standard und alleine über 2000 euro nur für Räder find ich schon heftig. Das sollte nur dann genehmigt werden wenn man probleme mit der federung hat und gleichzeitig so wohnt wo es eben generell sehr uneben ist und damit das problem der federung durch die wohnverhältnisse verstärkt werden.

Viele wären übrigends froh wenn sie deine Versorgung hätten ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor limoncello für den Beitrag (Insgesamt 3):
IdaSaniaulik
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 401
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Ida » Montag 1. April 2019, 15:37

Limoncello ich bedanke mich ausdrücklich für Deine Ausführungen. Ich habe einen Aktivrolli das ist alles. Absolut alles. Meinen Galgen über meinem Bett hab ich mir selbst gebaut. geht manchmal mit Ideen auch ganz einfach.

Mein Brett über der Wanne nach meiner OP, ebenfalls mein Entwurf und Bau. Braucht man nicht nachmachen. Mein ersten elektrische Unterstützung kommt demnächst.

Aber es gibt Leute im Forum, wie mich, die waren 20 Jahre nicht im Wald. Weil ging ja nicht :kaffee: .

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1581
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von limoncello » Montag 1. April 2019, 16:10

Jup wobei man schon keine 20 jahre warten sollte. Wenn man etwas braucht soll man es beantragen. Simon hat ja durchaus zurecht seine dinge bekommen.

Aber er macht meiner meinung nach den Fehler wenn was neu ist das dann gleich zu beantragen da hat man dann recht schnell nen stempel auf der stirn und dann wird alles hinterfragt
Zuletzt geändert von limoncello am Montag 1. April 2019, 19:35, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor limoncello für den Beitrag (Insgesamt 2):
biggiulik
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 401
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Ida » Montag 1. April 2019, 17:19

Limo mich betreffend, hast Du schon recht. Ich war immer der Meinung ich brauch noch keinen Rolli. Aber dafür bin ich ja auch kaum noch von hier bis da gekommen und noch dazu sehr wackelig und gefährlich. Wald Wiese Sand waren für mich schon immer unmöglich. Aber der nächste Sommer kommt :D

Nachheulen würd ich nur der Orthese, mit der ich möglicher Weise zu 85 % noch ohne Rolli auskommen würde.

Aber da nützt auch Crowdfunding nichts.

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 401
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Ida » Montag 1. April 2019, 20:02

Simon mir ist dabei noch aufgefallen, Du hast ja einige Erfahrung im Crowdfunding, wie man anderen Beiträgen von Dir entnehmen kann. Du nennst es natürlich anders . Aber das ist einerlei.

vielleicht kann ich da von Dir was lernen :) :pfeif: :)

Gesa
Beiträge: 148
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:37
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Gesa » Dienstag 2. April 2019, 18:47

Hallo ihr,

Die Zuggerät werden mit 6 km/h bewilligt, aber bergab darf man mit denen ganz hochoffiziell schnell fahren. Das einfach der Vollständigkeit halber , falls noch jemand sowas hat. Von daher machen in hügeligem Gelände nur die schnell fahr tauglichen Räder Sinn.

Und ansonsten finde ich es schon wichtig, dass man das beantragt, notfalls auch mit viel Nachdruck, was man braucht.

Und je mehr vom Standard es entfernt ist, umso mehr wird man drum kämpfen müssen, und dies sollte man auf einer möglichst sachlichen Ebene probieren, was natürlich nicht immer einfacher ist.

Ich sehe es oft, dass es ricjtig schief läuft, wenn zu viel Emotionen im Spiel sind und habe für mich selber die Erfahrung gemacht, dass es in solch einem Fall oft sinnvoll ist, mindestens eine andere Person über das geschriebene sehen zu lassen.

Manchmal mach ich auch 2 Briefe.... einen internen, in dem ich schreibe, was ich wirklich denke, und einen behördenkompatiblen :)

LG gesa

Spastikerelias
Beiträge: 298
Registriert: Samstag 5. Mai 2018, 23:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Spastikerelias » Donnerstag 11. April 2019, 01:14

Es kotzt mich selbst immens an nicht mit Standard auszukommen... was wäre das schön.... dass ich selbst schon nichts mehr beantragen will hat auch seine Gründe auch wenn klar sein müsste dass die Sachen nicht doch alle genehmigt wurden wenn man die Notwendigkeit nicht doch festgestellt hätte.

Dass ein 7 Jahre alter Rolli nicht mehr passt ist vermutlich nicht so ungewöhnlich. Ebenso traurig ist dass ich viel Pech habe mit meinen Hilfsmitteln und nicht wenige von Beginn an fehlerhaft sind.

Beim Traveler wurde vom ersten Moment an die Höhe des Sitzkissens nicht mit eingerechnet wurde (trotz mehrfacher Hinweise). Angeblich kann nix mehr geändert werden. Aber ist ja auch egal.

Ich werde es lassen wie es ist. Da ich niemanden habe der mir hilft, spare ich mir den Versuch, obwohl die Klinik sie sogar dringend empfiehlt. :ka:

Benutzeravatar
Sania
Beiträge: 878
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Sania » Donnerstag 11. April 2019, 07:59

Hallo Simon,
wenn die Klinik die Räder empfiehlt dann sollen sie dir eine Begründung schreiben. Damit hast du deutlich bessere Chancen auf Kostenübernahme.

Und das mit dem Rollstuhl hört sich so an als hätte der noch nie gepasst. Ich hätte den Rollstuhl so gar nicht angenommen. Wenn das Kissen abgesprochen war, dann muss ihn Proaktiv entsprechend bauen.
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

Spastikerelias
Beiträge: 298
Registriert: Samstag 5. Mai 2018, 23:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Spastikerelias » Dienstag 16. April 2019, 04:05

Es war noch gar nicht bekannt welches Kissen es wurde es war nur klar dass es kein 4cm Kissen sein wird dies habe ich immer wieder betont, es wurde nie berücksichtigt. Die Tests haben sich lange hin gezogen. Und ja deshalb, hat der Traveler noch nie einwandfrei gepasst so wie es der Speedy mal tat. Jeder der das damals mit verfolgt hatte wusste dass der Stuhl dringender denn je gebraucht wurde. Gegen Pro Activ gibt es kein negatives Wort zu sagen. Aber was soll´s.

Die Klinik wird mir nichts schreiben, mein Doc ist seit Januar weg, davon ab ist er Neurochirurg und hatt(e) keine Zeit irgendwelche Dinge zu schreiben. Meinen Hausarzt frag ich nicht der hat mir grad, weil er sich keine Notizen machte wundert mich nix mehr, auf einmal wird Zeug geschrieben von dem er eigentlich gar nichts hält. Dass damit unwideruflich alles verbockt hat muss ich jetzt ausbaden.

Und nur eins noch, mir geht es NUR um die 3er Softwheels weil die auch für Zuggeräte usw. geeignet sind was bei 1 und 2 nicht der Fall, mit Sicherheit nicht weil sie "neu" sind.

Ich habe ja auch sehr hart und sehr lange um meine Hilfsmittel gekämpft. Dass es sich nur um neue Dinge handelt ist nicht korrekt, die Matratze ist schon lange auf dem Markt, die Rollis ebenfalls, das ja sogar die Atemunterstützung ist so bereits über 10 Jahre auf dem Markt usw. die Folgeschäden durch die fehlenden Hilfsmittel korrigiert mir leider niemand mehr. Leider habe ich eben insgesamt viel Pech.

Das was ihr "Crowdfunding" oder wie auch immer, nennt, wer mich kennt weiß wie schwer mir dieser Schritt fiel. Ich hasse sowas, es ist eine reine Verzweiflungstat, aber es scheint nicht zu klappen, das bestätigt meine Gedanken die ich dazu habe.

Alle die entsprechend gute Rehatechniker usw. haben sollten das nutzen und für seine richtigen und wichtigen Hilfsmittel kämpfen. Ich für meinen Teil habe nach über 5 Jahren, größtenteils unberechtigtem Kampf keine Kraft mehr dazu, wenn jeder nur meckert obwohl ich nichts dafür kann, ich wünschte ich wäre ein Querschnitt ohne viel Schnickschnack und könnte vieles wesentlich einfacher lösen, wie mein Rehatechniker und auch wenn es sich so liest, ich suche nicht nur die Schuld bei Anderen, nur wenn einem alle Beteiligten Steine in den Weg legen die nicht berechtigt sind kann und will man nicht mehr. Ich erwarte nicht dass man das versteht.

Alles Gute.

Rollerfranke
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 3. März 2019, 10:58
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Softwheels 3 - HMVN Ja oder Nein?

Beitrag von Rollerfranke » Mittwoch 17. April 2019, 12:03

Es gibt doch eine
HMV: 18.99.99.0410

Und 4 unterschiedliche Gewichtsklassen
A bis 50kg
B 50-70kg
C 70-90kg
D 90-136kg

Antworten