Antidekubitusmatratze

Hier kannst Du Fragen zu Hilfsmitteln stellen und Dich mit anderen über Eure Hilfsmittel austauschen
Antworten
Pippi
Beiträge: 189
Registriert: Donnerstag 24. Mai 2018, 20:34
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 36 Mal

Antidekubitusmatratze

Beitrag von Pippi » Donnerstag 25. April 2019, 14:35

Hallo,

wie ist das so mit diesen Matratzen und der Möglichkeit zur Verordnung.

Ich habe keinen Pflegegrad und kann mich im Bett noch etwas bewegen, aber durch das geringe Gewicht sind morgens die besonders knochigen Bereiche meines Körpers schmerzhaft und stark gerötet.

Diverse Versuche mit anderen Matratzen konnten das nicht verbessern, Tempur ist ein Grauen. Im Krankenhaus hatte ich mehrfach eine AtmosAir 4000 und das war erheblich besser.

Jetzt ist mein Budget nicht sehr groß und mehr Gewicht scheine ich auch nicht zu erreichen. Gibt es überhaupt Chancen so etwas zu erhalten und wie komme ich an ein brauchbares Produkt?

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 427
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Antidekubitusmatratze

Beitrag von Ida » Donnerstag 25. April 2019, 15:47

danke Dir für das Thema.

Sehr gute Frage, glaube geht viele an. Obwohl mir die Kombi mit dem Gewicht nicht klar war.

Pippi
Beiträge: 189
Registriert: Donnerstag 24. Mai 2018, 20:34
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Antidekubitusmatratze

Beitrag von Pippi » Donnerstag 25. April 2019, 16:08

Naja wo die Haut ungepolstert auf dem Knochen liegt merkt man den Druck schon deutlich, ganz schlimm sind die Beckenknochen. Ich habe eine tolle Wespentaile :lol: und nur Haut auf den oberen Enden, Steißbein und Sitzbeinhöcker sind auch nicht mehr gepolstert.

Eigentlich finde ich im Rolli das Roho Kissen super, aber schon bei über 20 Grad ertrinke ich im eigenen Saft, das ist auch noch ein Problem.

ulik
Beiträge: 612
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Antidekubitusmatratze

Beitrag von ulik » Donnerstag 25. April 2019, 20:40

Ich hab eine Tempur original 15 Matratze über die Dekubitusprophylaxe und Schmereduktion. Die nötige Deku.- Punktzahl hatte ich nicht. Aber sonst eine gute begründung. Deswegen war das zeitnah genehmigt.

Pippi
Beiträge: 189
Registriert: Donnerstag 24. Mai 2018, 20:34
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Antidekubitusmatratze

Beitrag von Pippi » Donnerstag 25. April 2019, 21:52

Diesen Tempurschrott will ich nicht! Wann hast du die bekommen? Mittlerweile ist es teilweise sehr schwer an spezielle Hilfsmittel zu kommen.

Als Beispiel der Rollator, keine Chance deine zu bekommen. Meine Kasse stuft die fast 10 kg Standardteile tatsächlich als Leichtgewicht ein.

Wer hat das begründet und wie bist du an die für dich passende Matratze gekommen? Hausdoc und irgendein Sanihaus oder wie ist das gelaufen?

Benutzeravatar
Sania
Beiträge: 935
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Antidekubitusmatratze

Beitrag von Sania » Donnerstag 25. April 2019, 22:25

Ich habe eine Kaltschaum mit verschiedenen Zonen. Allerdings nicht über die Kasse, da ich damals noch nicht so druckempfindlich war. Beim Kissen würde das nicht reichen, aber liegend reicht es mir. Ich drehe mich nur einmal nachts.

Tempur oder sonstiger Schaum, der bei Wärme immer weicher wird, kann ich nicht ertragen, ich habe das Gefühl ich klebe in der Matratze fest. Da kriege ich Zustände. Ansonsten habe ich keine schlauen Tipps.
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

ulik
Beiträge: 612
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Antidekubitusmatratze

Beitrag von ulik » Donnerstag 25. April 2019, 22:49

Die Matratze war empfehlung meiner Physio aus der gesamten schul- und Kindergartenzeit. Die hat(te) so eine Tempur Matratze und ich fand es gut. Wir sind heut noch befreundet nach 30 Jahren, echt stark.😍 (Bin 33 Jahre alt)

Spastikerelias
Beiträge: 327
Registriert: Samstag 5. Mai 2018, 23:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Antidekubitusmatratze

Beitrag von Spastikerelias » Freitag 26. April 2019, 01:11

Ich empfehle dir, dich mal hier um zusehen:

https://www.thomashilfen.de/start-schlaf - ich hatte die Relief, diese hat keine HMVN und wurde damals abgelehnt, irgendwie konnte ich günstig ein Vorführmodell bekommen. Irgendwann half diese aber nicht mehr. Nun habe ich die AutoActive. Da sie eine HMVN hat und ich ähnliche Problematiken wie du habe, durch die Spastiken, Schmerzen usw. usw. konnte ich den Bedarf entsprechend begründen und habe sie bekommen, inoffiziell bereits 2016 da mein SB sie gemeinsam mit dem Bett bewilligen wollte. Da das aber noch dauerte bekam ich sie dann schon vorab schriftlich bewilligt. Habe damals ja auch sehr lange gesucht und es hieß immer Matratze über KK gebe es nur bei PS3/PG5. Bei Antragsstellung hatte ich gerade den Kampf um PS1 als sie bewilligt wurde war das gerade durch wenn ich mich recht entsinne, das war aber egal. die Hilfsmittelnummer war entscheidender und die entsprechende Begründung.

Ich würde dir empfehlen mit Thomashilfen Kontakt aufzunehmen, die lassen dir, nach Beratung auch dein Wunschmodell zum Testen zukommen, was ich persönlich als sehr sinnvoll erachte.

Wenn ich richtig weiß hast du doch u.a. MS. Somit allein damit schon Argumente gegenüber der KK. Mir hat mein Sachbearbeiter damals nur erklärt dass es gut ist wenn die Matratze eine Hilfsmittelnummer hat, da meine benötigte Matratze das aber hatte, hat das vieles vereinfacht.

Ich drehe mich nur sehr selten, weil ich es nur noch schwer kann, wenn ich manchmal aufwache und Schmerzen habe reicht es sich kurz aufzusetzen. Dann wieder hinlegen und gut.

Viel Erfolg beim Testen, zuerst wollte man mir auch nur eine Weichlagerungsmatratze bewilligen, wäre billiger gewesen.

leuchtendeFinsternis
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 20:17
Stimmung:
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Antidekubitusmatratze

Beitrag von leuchtendeFinsternis » Freitag 26. April 2019, 15:09

Hattest du mal eine Wasserbettmatratze? Ich überlege mir so eine zu kaufen zur Entlastung der Wirbelsäule und weil man sie Temperieren kann. Ds wäre preislich zumindest erschwinglich. ber selbst getestet habe ich sie noch nicht.

Pippi
Beiträge: 189
Registriert: Donnerstag 24. Mai 2018, 20:34
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Antidekubitusmatratze

Beitrag von Pippi » Freitag 26. April 2019, 23:34

Spastikerelias hat geschrieben:
Freitag 26. April 2019, 01:11

Wenn ich richtig weiß hast du doch u.a. MS. Somit allein damit schon Argumente gegenüber der KK. Mir hat mein Sachbearbeiter damals nur erklärt dass es gut ist wenn die Matratze eine Hilfsmittelnummer hat, da meine benötigte Matratze das aber hatte, hat das vieles vereinfacht.
.
Ja, ich habe MS und somit in meinen Augen noch weniger Argumente. Gerade weil sie so extrem unterschiedlich verlaufen kann und unsere angebliche Interessenvertretung momentan alles dafür tut, dass jeder meint MS ist super easy und man muss nur die Medikamente nehmen.

Wir haben die selbe KK und bisher habe ich alles durch bekommen, vielleicht habe ich hier ja auch Glück.

Danke für deine Ausführungen, so habe ich schon mal eine Empfehlung. Die örtlichen Sanihäuser sind extrem bescheiden und mein Rollisanihaus kann da nicht helfen.

Geil war das große Sanitätshaus aus Dortmund.
Habe dort angerufen: Tschuldigung von ihren Latexhandschuhen bekomme ich extremen Juckreiz und leichten Ausschlag, außerdem gehe ich in M unter und hätte gerne S.
Sanihaus: Wir liefern was ihr Versorger bestellt.

Die Handschuhe gehören zur parenteralen Ernährung und ich mache alles selber. Also ich beim Homecare angerufen, die direkt ja klar bestellen wir so für sie, sollte kein Problem sein. Ein Mal darfst du raten was mit der Post kam - Latex Größe M :wand:

Leider sieht die weiter Versorgung genauso aus.

Spastikerelias
Beiträge: 327
Registriert: Samstag 5. Mai 2018, 23:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Antidekubitusmatratze

Beitrag von Spastikerelias » Samstag 27. April 2019, 00:37

Kenne ich, geht mir ähnlich mit meinem Versorger. Allein von dem was dieses Jahr anstand ist noch rein gar nix passiert. Aber gut.

Dass du weniger Argumente hast sehe ich nicht so, meine waren bis auf eine alle so ziemlich identisch. Testen usw. kann man ohne das SH zu involvieren. Das läuft über Thomashilfen direkt. Ich würd´s versuchen, zu verlieren hast du ja nix.

Wenn du noch Fragen hast melde dich am Besten per PN. Dann geht´s nicht unter.

Antworten