barrierefreier Zugang

Du hast Fragen zur Wohnungssuche, zum barrierefreien Hausbau oder willst Dein Bad entsprechend umbauen? Hier bist Du richtig!
Antworten
Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 427
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

barrierefreier Zugang

Beitrag von Ida » Mittwoch 8. Mai 2019, 22:31

Ich hab heut mal ausgemessen welche Steigung vor meiner Haustür neben der Eingangstreppe vorliegt. Da ich einen barrierefreien Zugang anstrebe.

Das Ergebnis, sogar nach Angleichung des Gefälles, sind 16 % Neigung.

Nun denk ich da geht eh nichts. Das die Vorschrift max. Gefälle von 6 % angibt, ist dann ein Unmögliches. Ich dachte auch nur an eine mit Rolli befahrbare Wiese mit zB Rasensteinen. Aber 16 % ??? Was sagt ihr dazu?

Benutzeravatar
Janis
Beiträge: 40
Registriert: Montag 30. April 2018, 17:56
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: barrierefreier Zugang

Beitrag von Janis » Donnerstag 9. Mai 2019, 09:02

Hallo Ida,
16 % ist fast nicht machbar, evtl E-Rolli, aber von Hand????
Ich hab 11 % auf 8 Meter, Stahlgitterrampe, das geht mit dem manuellen Rolli
so gerade eben, dann rückwärts, und auch nur, weil meine Beine ein wenig mitschieben können.
Mit Twion geht das aber problemlos, aber auch rückwärts, sonst kippe ich nach hinten,
wenn ich Einkäufe im Rucksack habe

Welche Höhe hast du denn zu überwinden (z.B. Höhe des Eingangs, der Stufen insgesamt) ?
Und welche Länge geht platztechnisch für eine Rampe?
Die 6 %-Angabe gilt für den öffentlichen Bereich. Was du zu Hause machst,
ist deine Sache. Da gilt es auszuprobieren, welche Steigung noch geht.

Viele Grüße
Janis
Rollstuhlfahrerin

Benutzeravatar
Sania
Beiträge: 935
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: barrierefreier Zugang

Beitrag von Sania » Donnerstag 9. Mai 2019, 09:34

16% sind nicht machbar ohne E-Rolli.
6% sind auch schon nicht so einfach ohne ebene Zwischenabschnitte. 10% ist echt Maximum, sonst wird es auch gefährlich.
Ich würde da eher über einen Hublift nachdenken.
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 427
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: barrierefreier Zugang

Beitrag von Ida » Donnerstag 9. Mai 2019, 11:30

ich danke Euch. Ich hab ebenfalls bereits befürchte so wird es nicht gehen.

Also es sind acht Stufen. Die Länge ist 6.40 m da ist schon eine Ebene zum Starten abgezogen.
die Höhe zu überwinden 1 m .

Ich hatte gestern einen " Ausflug" über den Friedhof mit Zugang vom Parkplatz und abenteuerlicher Steigung vom Parkplatz weg. An zwei Stellen hat es mich fast nach vorn raus gehauen. Noch immer alles manuell. Mit meinem sehr kleinen Rolli. :shock: :x :x

Benutzeravatar
Sania
Beiträge: 935
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: barrierefreier Zugang

Beitrag von Sania » Donnerstag 9. Mai 2019, 11:34

Um 1m Höhe mit max 6% zu überwinden brauchst du rechnerisch eine 16,7 m lange Rampe. Da sind noch keine Ebenen zum Pause machen drin.
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 427
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: barrierefreier Zugang

Beitrag von Ida » Donnerstag 9. Mai 2019, 12:15

Ja liebe Sania, ich rede nur von dem vorhandenen Platz neben unserer Eingangstür. Soviel Platz gibt es nicht . Dann müßte die Rampe über die Straße gehen, mit Brücke. Nein Spaß. Ich find es garnicht spaßig. Denn ich fand die Idee erst gut. :ka:

Antworten