Die falsche Darstellung auf FB

Häufig ein Tabuthema, bei uns nicht...
Antworten
leuchtendeFinsternis
Beiträge: 134
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 20:17
Stimmung:
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Die falsche Darstellung auf FB

Beitrag von leuchtendeFinsternis » Sonntag 14. Juli 2019, 14:43

Gestern in der Nacht schrieb ich mit jemanden über etwas das ich hier nicht erwähnen werde, das habe ich versprochen und das breche ich auch nicht. Es ging um ein Thema das sich viele denken können und ich schrieb ihr sie sei doch viel zu jung und glücklich auf FB dafür "Vergiss FB alles Fassade" (nein keiner meiner FB Freunde falls das wer liest der mich aus FB oder Co kennt, auch niemand mit dem ich öffentlich schrieb).

Wir schrieben heute noch kurz. Ich finde es schade, dass Menschen alles verlieren was sie noch habe, nur wenn sie ehrlich sind. Sie war weder schwer Krank (körperlich, psychisch zumindest keine Diagnose) aber warum soll sie nicht ehrlich ihre Gefühl aussprechen. Was mich selbst anbelangt bin ich da nicht so empfindlich, aber wenn man mit jungen hübschen jungen Frauen schreibt, die einfach wegen so einen S*** nur weil es ein Tabuthema ist ... manchmal verstehe ich diese Welt nicht. Und dann konnte man eh nichts machen ... es ist jedem seine Entscheidung, jeder hat das Recht über sein Leben zu entscheiden, aber ist es so schwer einem Menschen aufrichtig zuzuhören. Aufrichtig und ehrlich mit ihm sprechen.

Nur weil man sich selber gut fühlt wenn man alles verdrängt. Super Job, nette Firma aber keiner zum ehrlich reden. Ich schreie da hier auch nur und es soll mein letzter Post sein, sonst muss ich mich aufregen was mir sonst nicht passier, "Depressive ELEMTE" soll die jetzt ein ELEMENT sein nur wegen Depression ohne Krankheit? Wie kann man bitte sowas sagen, schreiben oder überhaupt nur Denken.
Man möge mir meine etwas nervige Art nachsehen. ;) Wir haben alle tief in die ... gegriffen & sollten zusammen daran arbeiten da bestmöglich zurecht zu kommen. In diesem Sinn, Missverständnisse würde ich gerne klären. Böses Blut mag ich nicht. :beer:

Leni Hupfer
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:29
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Die falsche Darstellung auf FB

Beitrag von Leni Hupfer » Sonntag 14. Juli 2019, 15:59

Hallo LeuchtendeFinsternis,

die Übertragung von Diskussionen aus anderen Social Media, hier FB, betrachte ich mit großer Skepsis, da miemand hier die Thematik wirklich nachvollziehen kann. Erst recht nicht Gespräche, die im privaten Bereich stattgefunden haben.

Aber eine Anmerkung zur Depression möchte ich noch machen.
Depression ist eine eigenständige Erkrankung, die auch physische Auswirkungen - oft Symptome genannt - hat.
Ein Mensch mit Depression ist ein kranker Mensch, kein Element.
Sonnige Grüße und einen guten Tag

VG, LG, GLG, LOL, ... sind keine Merkzeichen

Sinale
Beiträge: 345
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 20:29
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Die falsche Darstellung auf FB

Beitrag von Sinale » Sonntag 14. Juli 2019, 17:32

Hallo LeuchtendeFinsternis
Leni Hupfer hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 15:59
Hallo LeuchtendeFinsternis,

die Übertragung von Diskussionen aus anderen Social Media, hier FB, betrachte ich mit großer Skepsis, da miemand hier die Thematik wirklich nachvollziehen kann. Erst recht nicht Gespräche, die im privaten Bereich stattgefunden haben.
Ich schließe mich Leni Hupfer an: Keine Diskussionen aus anderen Foren, hier im Forum!
Viele Grüße
Sinale

ulik
Beiträge: 733
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Die falsche Darstellung auf FB

Beitrag von ulik » Sonntag 14. Juli 2019, 18:31

Ich wäre dafür das dieser Therard entfernt wird. Es ist m. E. schon beschämend / erschreckend genug, mit welcher Art und Weise der User die anderen Therards einnimmt. Das Forum wird so zu einem Horrorkabinett in dem keiner mehr lesen oder schreiben will.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ulik für den Beitrag (Insgesamt 2):
SaniaIda

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 541
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Die falsche Darstellung auf FB

Beitrag von Ida » Sonntag 14. Juli 2019, 21:10

ich schließe mich hier mit Nachdruck der Empfehlung von Ulik an.

Ich hatte gerade versehendlich ein anderes Thema, in dem LF sich breit gemacht hat, nur reingelesen und mußte erschreckend festellen, wie ekelig es war.

Darüber freut sich jetzt sicher der Schreiber. Ich habe ebenfalls an anderer Stelle Nog gebeten, ihn zu entfernen!!!

leuchtendeFinsternis
Beiträge: 134
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 20:17
Stimmung:
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die falsche Darstellung auf FB

Beitrag von leuchtendeFinsternis » Sonntag 14. Juli 2019, 22:01

Leni Hupfer hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 15:59
Hallo LeuchtendeFinsternis,

die Übertragung von Diskussionen aus anderen Social Media, hier FB, betrachte ich mit großer Skepsis, da miemand hier die Thematik wirklich nachvollziehen kann. Erst recht nicht Gespräche, die im privaten Bereich stattgefunden haben.

Aber eine Anmerkung zur Depression möchte ich noch machen.
Depression ist eine eigenständige Erkrankung, die auch physische Auswirkungen - oft Symptome genannt - hat.
Ein Mensch mit Depression ist ein kranker Mensch, kein Element.
Hallo Leni,

der Thread entstand natürlich aus einer Emotion heraus. Es war auch gar nicht jetzt auf das Forum bezogen sondern generell auf das Stigmata Depression, da hier eben das Wort depressive Elemente viel konnte ich mich auch nicht verwehren, dass ich das hier reinposte. Es ist eher eine gesellschaftliche Kritik, losgelöst von dem Forum wird Depression "du bist ja ein depressiver ..." als Beleidigung verwendet, wenn man weiß, dass Depressive das höchste Suizidrisiko haben, ist für mich die Linie der Meinungsfreiheit überschritten. Auch finde ich es nicht mehr vertretbar, dass man von Subjekten, Objekten redet, ich finde auch das "der Proband stirbt innerhalb von 5 % Jahren von einem Prof nicht mehr ok, das habe ich ihm auch gesagt. Warum kann man nicht sagen der Patient, oder der Mensche, der Proband, das klingt nicht mehr als würde man von einem Menschen reden. Das stammt aus einem YT Video.... aber auch wie er das sagt, so als würde man ka von was reden. Mir ist schon klar, dass dieser spezielle Arzt "ALS Experte" sehr viel Leid sehen musst und laut Franken ist diese Abstumpfung eine Schutzreaktion des Egos, dennoch, ob er denn auch psychische Hilfe in Anspruch nimmt bei seiner schweren Arbeit "nein ich bin doch kein ... ich bin ein weltweit angesehener Experte, was ich mir denn rausnehme".

Natürlich ist eine Depression eine Erkrankung und eine sehr schwere noch dazu und depressive sind meiner Erfahrung ich kenne einige, sogar oft sehr nette und sensible Menschen die auch meist niemanden schaden. Dass man eine Erkrankung als Schimpfwort verwendet, ist für mich mit der Ethik die wir hier angeblich leben nicht vereinbar.

LG
Man möge mir meine etwas nervige Art nachsehen. ;) Wir haben alle tief in die ... gegriffen & sollten zusammen daran arbeiten da bestmöglich zurecht zu kommen. In diesem Sinn, Missverständnisse würde ich gerne klären. Böses Blut mag ich nicht. :beer:

Antworten