Teilweise erwerbsminderungsrente

Anspruchsvoraussetzungen? Hinzuverdienst? Stellt eure Fragen...
Antworten
Michi1970
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 1. September 2019, 08:53
Stimmung:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Teilweise erwerbsminderungsrente

Beitrag von Michi1970 » Sonntag 1. September 2019, 11:12

Hallo, ich hoffe das ich an der Stelle hier richtig bin. Ich weiß nicht ob ein Antrag auf Teilweise Erwerbsminderungsrente bei mir richtig ist. Mir geht es schlecht und ich kann meinen Arbeitsaltag nicht mehr bewältigen. Ich habe den linken Fuß versteift wegen einem Arbeitsunfall. Der rechte Fuß ist durch Fehlhaltung taub.Habe ein Gdb von 50G.Tarsaltunnelsyndrom. Bandscheiben verwölbungen, Bandscheiben Vorfälle Halswirbel, Arthrose in den Knien, beide Hände Kapaltunnelsyndrom, Schulter ständig starke Schmerzen, Tennisarm rechts, schwere Schlafapnoe mit 80 Aussetzer in 1 Stunde, posttraumatische Belastungsstörung, Migräne, Tinnitus, Depression, leichte Herzbeschwerden. Ich möchte gerne noch halbe Tage arbeiten. Habe ich wohl eine Chance auf teilweise erwerbsminderungsrente? Kann mir jemand Tipps geben?

Benutzeravatar
Ida
Beiträge: 541
Registriert: Montag 13. August 2018, 14:26
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Teilweise erwerbsminderungsrente

Beitrag von Ida » Sonntag 1. September 2019, 16:12

Hallo MIchi,

ich begrüße Dich im Forum. Du hast hierher gefunden, da bist Du sicher richtig mit Deinen Fragen.

Gruß Ida

Pippi
Beiträge: 253
Registriert: Donnerstag 24. Mai 2018, 20:34
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Teilweise erwerbsminderungsrente

Beitrag von Pippi » Montag 2. September 2019, 18:53

Hallo Michi,

wahrscheinlich wird deine Chance hier so recht kaum jemand beurteilen können.

Mir ist nur der Grundsatz Reha vor Rente bekannt, daher die Frage: Wann war deine letzte Reha?

Ich wollte damals auch eine teilweise Erwerbsminderungsrente und habe meine Arbeitsfähigkeit in der Reha überprüfen lassen. Mein Antrag wurde danach auch direkt unbefristet genehmigt.
Viele Grüße
Pippi

Michi1970
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 1. September 2019, 08:53
Stimmung:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Teilweise erwerbsminderungsrente

Beitrag von Michi1970 » Dienstag 3. September 2019, 08:58

Hallo, danke für die Info. Meine letzte Reha war Februar 2018. Jetzt ist eine neue Reha beantragt. Seit 2018 hat sich mein Gesundheitszustand leider noch einmal verschlechtert. 10 Monate krank geschrieben. Mein Chef würde eine Stunden reduzierung mitmachen. Viele Grüße Michael

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1776
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Teilweise erwerbsminderungsrente

Beitrag von limoncello » Mittwoch 4. September 2019, 16:30

Teilweise erwerbsgemindert bist du erst wenn dir die reha oder ein arzt bescheinigt das du auf dem allgemeinen arbeitsmarkt nur noch zwischen 3 und 6h täglich arbeiten kannst. Es zählt der allgemeine arbeitsmarkt und nicht dein direkter beruf, denn es zählen vergleichbare tätigkeiten bzw man kann ja auch umgeschult werden

Nur eine Stunde reduzieren wird also nicht reichen ;-)
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Sania
Beiträge: 1051
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Teilweise erwerbsminderungsrente

Beitrag von Sania » Mittwoch 4. September 2019, 19:49

Ich verstehe es so, dass es um eine Stundenreduzierung geht, nicht darum, um eine Stunde zu reduzieren.

Ich würde den Antrag stellen. Ob er Erfolg hat ist schwer von außen zu beurteilen. Gibt es denn was was dir helfen würde den Arbeitsalltag zu bewältigen?
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

Michi1970
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 1. September 2019, 08:53
Stimmung:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Teilweise erwerbsminderungsrente

Beitrag von Michi1970 » Mittwoch 4. September 2019, 21:50

Wenn ich ehrlich bin, bin ich nach 3 bis 4 Stunden arbeiten völlig ko. Das heißt körperlich sowie psychisch. Hilfsmittel habe ich. Stehhilfe, Gummimatten damit ich nicht die ganze Zeit auf dem harten Estrichboden stehen muss. Entlastet aber alles nur gering. Zu den körperlichen Beschwerden kommen meistens auch noch Magen und Darm Probleme, Migräne mit Schweißausbrüchen. Seit 2012 bin ich in Psychiatrischer Behandlung. War alles bisher sehr viel in meinem Leben, mit Unfällen und anderen auch zum teil schweren Krankheiten. Ich war früher sehr lebenslustige. Heute bin ich sehr nachdenklich, traurig und müde. Naja, muss ja alles irgendwie weitergehen.

Antworten