Ulzibat / perkutane Myofasziotomie

Welche Krankenhäuser oder Rehaeinrichtungen kannst Du empfehlen?
Antworten
februaryfriday
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 7. Juni 2019, 23:45
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Ulzibat / perkutane Myofasziotomie

Beitrag von februaryfriday » Mittwoch 18. September 2019, 17:03

Hallo ihr,
ich war letzten Monat in der Neuroorthopädie in München und habe dort endlich Antworten wegen meinen Knieschmrzen gefunden.

Abgesehen davon hat der Arzt in den Brief geschrieben, dass die Möglichkeit einer perkutanen Myofasziotomie besteht.
Ich habe mich bereits darüber informiert und hauptsächlich Erfahrungsberichte von Kindern gefunden. Hat jemand Ü18 Erfahrung mit der Methode?
Fakt ist, dass die Spastik mich nervt und ich keine Medis nehmen will. Ob mir das reicht, um mich operieren zu lassen, weiß ich nicht.
Ende Oktober habe ich nochmal einen Termin dort, aber so wie ich mein Hirn kenne, wird es bis dahin keine Ruhe geben.
Bei dem Termin werde ich auch um einen Bericht für die Beantragung des Rollstuhls bitten.

Also, falls jemand Erfahrung hat, würde ich mich über Erzählungen freuen!
LG
februaryfriday
sie/ihr, 24 J., Hemiparese rechts, rezidivierende Depressionen, Verdacht auf PTBS

Sinale
Beiträge: 358
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 20:29
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Ulzibat / perkutane Myofasziotomie

Beitrag von Sinale » Mittwoch 18. September 2019, 21:13

Hallo,

ich kenne Erwachsene, die diese OP an unterschiedlichen Muskeln in München mit Erfolg durchführen ließen.

Wichtig ist nach einer kürzeren Ruhephase, in der die OP-Verletzungen heilen, viel Kg, um den OP-Erfolg zu sichern. Bei GKV-Versicherten wird nach dieser OP nicht immer eine Reha bezahlt. Es ist allerdings dennoch sehr ratsam, Eine zu beantragen, auch um die Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen. Es ist wichtig, einen Arzt zu finden, der hier unterstützt!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sinale für den Beitrag:
februaryfriday
Viele Grüße
Sinale

Antworten