Patientenlifter?

Hier kannst Du Fragen zu Hilfsmitteln stellen und Dich mit anderen über Eure Hilfsmittel austauschen
Antworten
Benutzeravatar
Buhmuckel
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 07:10
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Patientenlifter?

Beitrag von Buhmuckel » Mittwoch 25. September 2019, 15:58

Hallo,
meine Lieblingspflegerin und ich haben ein 'heißes' Wochenende
hinter uns, auf das wir gut verzichten könnten.

Die Schäden zuerst: Muskeln, Sehnen und Knochen schmerzen.
Wußte nicht mehr, daß ich so viele davon habe.

Positiv ist, daß die Bodenfliesen völlig ungeschädigt sind.

Hatte mich also auf dem Weg ins Bad heftig hingelegt. Muß wohl
eine Stunde auf dem kalten Boden gelegen haben. Keine Chance,
mich aufzustemmen. Meine Lady hatte mit 47kg Kampfgewicht
auch zu wenig Power, dem 88kg-Mann aufzuhelfen.

Da ich im bisherigen Leben Hilfsmittel immer recht hilfreich em-
pfand, dachte ich an einen Patientenlifter. Habe PfG3. Oder gibt
es andere Tricks, mir im Fall des Fallens wieder auf die Füße zu
helfen?

Ciao, Bu
~~Pflegegrade sind der Versuch, Elend in Worte zu fassen.~~

Sania
Beiträge: 1060
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:58
Stimmung:
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Patientenlifter?

Beitrag von Sania » Mittwoch 25. September 2019, 17:08

Es gibt zwar andere Lösungen als ein Lifter, z.B. Hebix (mechanisch) oder Raizer (elektrisch), die ich auch nur von Messen kenne. Aber da du eine fortschreitende Erkrankung hast brauchst du eh irgendwann einen Lifter. Daher würde ich meine Energie darein stecken, einen geeigneten zu suchen. Die Pflegeversicherung ist für die Kosten zuständig.
Zuletzt geändert von Sania am Mittwoch 25. September 2019, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Sania

Niemals aufgeben.

Leni Hupfer
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:29
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Patientenlifter?

Beitrag von Leni Hupfer » Mittwoch 25. September 2019, 17:14

Hallo Buhmuckel,

ich bin im vergangenen Jahr im Bad gefallen. Zum Glück nur mit Zehbruch und diversen Prellungen. Mein Mann bekam mich trotz aller Mühe kaum vom Boden hoch.

Dies habe ich meinem Physiotherapeuten erzählt, der mir sagte, dass so etwas ein Fall ist, in dem man die 112 rufen darf.

Mit Patientenliftern kenne ich mich nicht aus und kann Dir leider keine Empfehlung geben.
Sonnige Grüße und einen guten Tag

VG, LG, GLG, LOL, ... sind keine Merkzeichen

Benutzeravatar
Buhmuckel
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 07:10
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Patientenlifter?

Beitrag von Buhmuckel » Mittwoch 25. September 2019, 17:30

Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten. Dann wird vermutlich der
motomed, den ich kaum noch vernünftig benutzen kann,
zurückgegeben, und son' 'Baustellenkran' hier hin gestellt.

Ciao, Bu
~~Pflegegrade sind der Versuch, Elend in Worte zu fassen.~~

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 1787
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal

Re: Patientenlifter?

Beitrag von limoncello » Mittwoch 25. September 2019, 21:17

Darf ich fragen wieso du den Motomed nicht mehr rixhtig nutzen kannst? Weil der is ja auch sinnvoll wenn man nicht selbst activ treten kann.
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Benutzeravatar
Buhmuckel
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 07:10
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Patientenlifter?

Beitrag von Buhmuckel » Donnerstag 26. September 2019, 05:32

Darf ich fragen wieso du den Motomed nicht mehr richtig nutzen kannst?
Moin,
da sich meine Hinterläufe immer mehr verabschieden, macht mir dieses passive
Durchkurbeln auch weniger Spaß. Zudem bekam ich das Teil 2001, und Platz für
den neuen Kran benötige ich ja auch.

Bei der Gelegenheit: Ich bin kein Freund von akkubetriebenen Geräten. Und mit
'ner Kabeltrommel durch die Gegend dackeln, stelle ich mir auch nicht so spannend
vor.

Von der Bauart her ist ein Patientenlifter ja ähnlich gebaut, wie hydraulisch betriebe-
ne Werkstattkräne, die meist 2to Hubleistung haben. Gern würde ich mir die 'Katalog-
seite' eines Anbieters anschauen, bevor ich irgendwann an einen Versorger gerate,
der mir solch ein Akku-Teil aufs Auge drücken möchte.

Für Tips (Links) wäre ich dankbar. Ciao, Bu
~~Pflegegrade sind der Versuch, Elend in Worte zu fassen.~~

Benutzeravatar
Buhmuckel
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 07:10
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Patientenlifter?

Beitrag von Buhmuckel » Sonntag 29. September 2019, 07:22

~~Pflegegrade sind der Versuch, Elend in Worte zu fassen.~~

Sinale
Beiträge: 358
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 20:29
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Patientenlifter?

Beitrag von Sinale » Sonntag 29. September 2019, 10:37

Hallo Buhmuckel,

es tut mir leid, dass ich Nichts Hilfreiches zum Thema beitragen kann, da ich (noch) keinen Patientenlifter nutzen muss. Ich könnte nun nur entsprechende Internetseiten suchen und verlinken, besonders hilfreich wäre dies mangels Erfahrung sicherlich nicht.

Grundsätzlich hast du recht: Die meisten Lifte sind ähnlich deiner Bilder.

Hilfreich für dich könnte sein, im Hilfsmittelverzeichnis der GKV nachzusehen. Dort sind verschiedene Lifte mit Hilfsmittel-Nr. gelistet, die die GKV nach Antrag übernimmt.
Du könntest daraufhin die verschiedenen Lifte miteinander vergleichen und so feststellen, womit du am Besten zurecht kommen könntest:

https://hilfsmittel.gkv-spitzenverband.de/home.action

Ich wünsche dir, dass du das richtige Produkt findest!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sinale für den Beitrag:
Buhmuckel
Viele Grüße
Sinale

Leni Hupfer
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:29
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Patientenlifter?

Beitrag von Leni Hupfer » Sonntag 29. September 2019, 11:24

Hallo Buhmuckel,

hier findest Du 55 fahrbare Patientenlifter mit Sitzgurt. Vielleicht hilft Dir das beim Vergleichen weiter.

https://www.rehadat-hilfsmittel.de/de/p ... urtsitz%22
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Leni Hupfer für den Beitrag (Insgesamt 2):
SinaleBuhmuckel
Sonnige Grüße und einen guten Tag

VG, LG, GLG, LOL, ... sind keine Merkzeichen

Benutzeravatar
Buhmuckel
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 07:10
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Patientenlifter?

Beitrag von Buhmuckel » Sonntag 29. September 2019, 11:34

@ S. + L.: Merci, das hilft mir weiter...

Ciao, Bu
~~Pflegegrade sind der Versuch, Elend in Worte zu fassen.~~

Antworten