Umzug in Rolliwohnung bzw. barrierefrei!

Du hast Fragen zur Wohnungssuche, zum barrierefreien Hausbau oder willst Dein Bad entsprechend umbauen? Hier bist Du richtig!
Antworten
Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 2035
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Umzug in Rolliwohnung bzw. barrierefrei!

Beitrag von limoncello » Dienstag 23. Juni 2020, 11:55

Das ist noch nichtmal der Ganze ;-)

Na ja nur auf den Rolli in der Wohnung angewiesen zu sein reicht eigentlich nicht. Man kann ja auch dauerhaft im Rolli sitzen aber man wohnt alleine und braucht nirgendwo Hilfe ;-) Es ist ne Kann Bestimmung.

Bei besonders schwerwiegenden Erkrankungen kann der Sachbearbeiter ohne Prüfung Sozusagen davon ausgehen das der regelhafte In erheblichen Umfang benötigte Hilfebedarf vorhanden ist. Er muss es aber nicht zumal jeder ein anderes empfinden dazu hat, er kann auch prüfen. Das is ja der Grund wieso es auch dq oft noch ablehnungen gibt.

Wenn der Eindruck entsteht es is ein besonders schwerwiegender Fall dann hat man eigentlich Glück. Ich bin so auch an mein H gekommen, die haben es angenommen, ich wusste das ich noch kein anspruch hatte aber da sag ich natürlich nix. Mittlerweile erfülle ich aber alles.

Viel wichtiger ist das was davor steht, was man also erfüllt haben muss wenn sie prüfen
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

ulik
Beiträge: 970
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 19:12
Hat sich bedankt: 278 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Umzug in Rolliwohnung bzw. barrierefrei!

Beitrag von ulik » Dienstag 23. Juni 2020, 12:44

limoncello hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 23:10

Ich mach mir immer die Mühe sowas zu lesen bevor ich anfange begründungen zu schreiben, das kann ich jedem anderen auch nur raten.

Es gibt neurologische Erkrankungen wo die Konzentration für solche langen Texte fehlen kann. Ohne es man doof ist. Da ist auch eine Wmpfehlung nicht sonderlich hilfreich...

Benutzeravatar
limoncello
Beiträge: 2035
Registriert: Samstag 28. April 2018, 20:30
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Umzug in Rolliwohnung bzw. barrierefrei!

Beitrag von limoncello » Dienstag 23. Juni 2020, 13:02

Ulik wer schreibt das man wenn man das nicht kann doof ist. Keiner! Dann holt man sich eben jem zu Hilfe der sich die Gesetze vorher durchliest, wenn man betroffen ist und so einen Antrag schreiben will. Und da es hier grad keiner tut also so einen Antrag schreiben will war das ein allgemeiner Hinweis und nicht speziell einer für eine bestimmte Person.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor limoncello für den Beitrag:
ulik
Hoffnung ist das Ziel, das wir suchen. Liebe ist der Weg, der uns zum Ziel führt. Mut ist der Motor, der uns antreibt. Wir reisen aus der Dunkelheit ins Vertrauen. (Dean Koontz)

Ulik2
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 10. Juli 2020, 15:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Umzug in Rolliwohnung bzw. barrierefrei!

Beitrag von Ulik2 » Freitag 10. Juli 2020, 15:54

Heute hat mich ein Packet erreicht. Mit vielen guten Wünschen und sehr lieben Geschenken für die neue Wohnung. Ich danke allen Beteiligten sehr. Ich bin überwältigt von dieser Anteilnahme.

Vielen lieben Dank.
Ich werd mich die Tage nochmals per PN bei euch melden. Im Moment lässt das meine Kraft nicht zu.

Antworten